Nachholspiele: TSV zum Derby nach Ottrau

Müller-Elf fordert den Spitzenreiter

Jörg

Schwalm-Eder. Der Auftritt von Gruppenliga-Spitzenreiter Korbach in Körle bildet den Leckerbissen der beiden Nachholspiele am Ostermontag (Beginn jeweils um 15 Uhr).

FC Körle - TSV/FC Korbach. Bei derzeit vier Punkten Vorsprung für den Tabellenführer könnte der FCK mit einem Sieg gegen die Hansestädter dem Kampf um die Meisterschaft nochmals neue Spannung verleihen. Und auch die eigenen Chancen deutlich verbessern. Nach dem 6:0-Sieg in Volkmarsen freut sich Coach Jörg Müller auf den Vergleich mit der Büchse-Elf und erklärt: „Da muss der Baum brennen.“

Gegen einen Kontrahenten, dem schon beim 2:4 in der Hinrunde Paroli geboten wurde. Dem sich der FCK erst durch zwei verwandelte Foulelfmeter des cleveren Christoph Osterhold geschlagen geben musste. Der Gäste-Stürmer hat bereits 23 Tore erzielt, Marcel Bangert 17 und Kevin Staniek 12. Reichlich Beschäftigung wartet also auf die FCK-Abwehr vor Torhüter Sven Sennhenn.

SG Immichenhain/Ottrau - TSV Mengsberg. Trotz ihrer prekären Lage als Tabellenvorletzter haben sich die Gastgeber nicht aufgegeben. Die letzten vier Spiele wurden nicht verloren, mit sechs Zählern dabei jedoch nur die Hälfte der maximal möglichen Ausbeute geholt.

Mut macht auch die Rückschau auf den 1:0-Erfolg im Vorjahr. Der damalige Torschütze Tobias Itzenhäuser wird derzeit schmerzlich vermisst. Nach drei Siegen in Folge haben die Gäste ihren holprigen Start ins Jahr abgehakt und befinden sich wieder im Rennen um die Aufstiegsplätze. Angeführt von Wirbelwind Maximilian Sack zählt für die Selzer-Elf in Ottrau nur ein Dreier. Mit dem dem TSV der dritte Platz winkt. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.