Junges Team der SG Brunslar/Wolfershausen bangt um den Einsatz von Beuscher

Müller-Elf wieder mit Trio

Wollen wieder zusammen jubeln: Die Körler (von li.) Philipp Winkler, Sebastian Schiepe , Fitim Islami (verdeckt) und Daniel Fehr. Foto: Kasiewicz

KÖRLE. Mit dem 5:1-Pokalsieg beim TSV Remsfeld sowie drei Erfolgen in der Fußball-Gruppenliga ist dem FC Körle ein perfekter Start in die neue Saison gelungen. Alleine beim 2:4 in der ersten Runde des Hessenpokals gegen den SV Adler Weidenhausen musste der FCK eine Niederlage einstecken. Allerdings gegen eine Mannschaft, die schon seit vielen Jahren zum Stamm der Verbandsliga gehört. Am Sonntag (15 Uhr) geht es für die Müller-Elf darum, mit einem Dreier die erworbene Tabellenspitze zu verteidigen. Gegner ist die SG Brunslar/Wolfershausen.

Die Gäste sind mit den beiden 3:0-Siegen gegen die SG Immichenhain/Ottrau und den TSV Altenlotheim ebenfalls gut aus den Starlöchern gekommen. Mussten jedoch am Mittwoch bei der SG Neuental/Jesberg eine 1:5-Pleite wegstecken. Damit misslang der Versuch, weiteres Selbstvertrauen vor der schweren Aufgabe in Körle zu erwerben. Zudem ist ungewiss, ob Clas Beuscher eingesetzt werden kann. Der SG-Rückhalt musste in Jesberg mit einer Zerrung zur Halbzeit ausgewechselt werden. „Bei uns muss alles passen, wenn wir punkten wollen“, weiß Spielertrainer Nico Röhn um die (noch) fehlende Stabilität seiner jungen Elf. In der mit Sören Hohmann, Lukas Tippel und Jonas Schönewolf drei Spieler stehen, die noch in der A-Jugend spielen können. Und mit Dennis Lengemann, Leon Folwerk und Yannik Grenzebach weitere drei, die mit Beginn der Saison erst zu den Senioren gewechselt sind.

Die Hausherren können personell aus dem Vollen schöpfen, kehren doch mit Sebastian Schiepe, Sami Essid und Erol Eren die restlichen fehlenden Stammkräfte zurück. Dennoch warnt Spielertrainer Jörg Müller seine Elf: „Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen“. (zkv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.