Körle und Homberg plagen vor dem Hit Personalsorgen

Müller muss wieder ran

Seine Routine ist wieder gefragt: Körles Spielertrainer Jörg Müller , der gegen seinen Heimatverein antritt. Foto: Kasiewicz

Körle. Obwohl nur zwei Punkte voneinander getrennt, gehen der FC Körle und der FC Homberg mit recht unterschiedlichen Ambitionen in das Kreisduell der Fußball-Gruppenliga am Sonntag ab 15 Uhr.

Denn während die Gastgeber in diesem Jahr noch immer ungeschlagen sind, blieben die Kreisstädter in ihren fünf Spielen nach Ende der Winterpause noch ohne einen Dreier.

Und mussten am vergangenen Sonntag nicht nur eine bittere 1:4-Niederlage gegen Korbach einstecken. Vor allem schmerzt das Ausscheiden von Erich Tiel und Sascha Grenzebach mit schweren Knieverletzungen. So werden in Körle nicht nur diese beiden Akteure fehlen, sondern die ebenfalls angeschlagenen Steffen Keller, Florian Wiederhold, Dennis Cimenga und Patrick Herpe sowie der gesperrte Benjamin Dillenberger. Ungewiss ist zudem der Einsatz von Eugen Deister aus beruflichen Gründen. Keine leichte Aufgabe also für FCH-Trainer Torsten Kehr, für die Begegnung beim Tabellenvierten eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen. Der Einsatz von Spielern aus der Reserve und der A-Jugend ist damit vorprogrammiert.

Und auch der FCK geht mit Personalsorgen in dieses Spiel. Sebastian Schiepe hinderte bereits vor dem Mittwoch-Spiel gegen Kirchberg/Lohne (1:1) eine Mandelentzündung am Einsatz, sein Sturmpartner Thomas Melnarowicz musste nach einer Viertelstunde Spielzeit verletzt ausgewechselt werden. Zu allem Überfluss wird auch Torhüter Mario Umbach nach seiner Roten Karte fehlen.

Damit ist klar, dass auch am Sonntag Spielertrainer Jörg Müller wieder in der Startelf stehen wird. Mit imponierender Präsenz über die gesamte Spielzeit bot der 40-jährige im Wochenspiel eine überragende Vorstellung. Mit ihm im dritten Fußballer-Frühling wollen die Gastgeber den fünften Dreier des Jahres einspielen. Der auch die Revanche für die 0:2-Pleite aus dem Hinspiel bedeuten würde.

Von Bernd Knauff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.