Fußball-Gruppenliga Kassel: Bad Arolsen verpasst gegen Schrecksbach in Überzahl die drei Zähler

1:1 – TuS Bad Arolsen kommt über Unentschieden in Schrecksbach nicht hinaus

Schrecksbach. Mit einem 1:1 (0:1)-Remis haben die Fußballer des TuS Bad Arolsen, die in der Gruppenliga Kassel kicken, die Heimreise vom Gastauftritt in Schrecksbach angetreten.

Beim VFB verspielten die Residenzstädter eine 1:0-Führung und das, obwohl die Gäste mehr als eine Halbzeit in Überzahl agierten.

Die Schäfer-Elf setzte von Beginn an auf eine stabile Defensive und sorgte durch schnell vorgetragene Konter in der Anfangsphase für Gefahr in der Offensive. Folglich gingen die Residenzstädter verdient in Front. Kevin Sobotta bediente Andreas Paskal, der zum 1:0 einschoss (23.). Kurz darauf sah Mittelfeldmann Onur Sah Baskaya wegen Nachtretens die rote Karte (31.). Allerdings tat die Überzahlsituation dem Spiel des Auswärtsteams nicht gut. In der Folgezeit präsentierte sich den Zuschauern eine zerfahrene Partie, die geprägt war von Hektik und Kampf.

Nach dem Kabinengang traf Tobias Kubitzek wie aus dem Nichts zum Ausgleich (61.). Danach verpassten es der eingewechselte Giacomo König, Andreas Paskal und Florian Pusch gleich mehrfach, hundertprozentige Gelegenheiten in Treffer umzumünzen. „Da haben wir oft zu hektisch im Abschluss agiert. Das müssen wir einfach cleverer ausspielen“, monierte TuS-Coach Uwe Schäfer im Anschluss an die Begegnung, war aber im Endeffekt zufrieden mit der Punkteteilung. So wahrten die Bad Arolser den Abstand vor der Abstiegszone.

TuS Bad Arolsen: Janzen – E. Weber, Fenske, Schwabauer (62. Hampe), Kuhaupt (46. König), Paskal, W. Weber, Pusch, Geronimej, Sobotta (74. Ackermann). (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.