Fußball-Gruppenliga Kassel: TSV/FC Korbach erwartet Brunslar/Wolfershausen

Revanche für den Abbruch

Kam bislang in allen 21 Spielen seines Teams zum Einsatz: Der Korbacher Jan Schwechel (hier noch im Trikot seines früheren Vereins Netze/Freienhagen). Archivfoto:  zmp/ nh

Korbach. Nach dem überzeugenden 3:0-Heimerfolg über die SG Bad Wildungen/Friedrichstein steht für den TSV/FC Korbach am Ostersamstag das Nachholspiel gegen Brunslar/Wolfershausen in der Fußball-Gruppenliga Kassel auf dem Programm.

Die Partie wurde Mitte März aufgrund von Zuschauerausschreitungen abgebrochen und nun nach Urteil des Sportgerichts neu angesetzt.

Die Büchse-Elf liegt nach dem jüngsten Derbysieg wieder voll auf Kurs Wiederaufstieg und will die deutliche Tabellenführung mit einem weiteren Dreier untermauern. Die Gäste gingen zuletzt mit 1:5 beim TSV Altenlotheim baden und rangieren mit nur noch zwei Punkten Vorsprung vor den Abstiegsrängen auf dem 13. Platz. Somit benötigt die Röhn-Elf dringend etwas Zählbares, um nicht weiter abzurutschen.

Dass sie den Kreisstädtern Paroli bieten können, zeigte die SG vor gut drei Wochen. Da führten die Vereinigten mit 2:1, ehe einige Zuschauer ihnen einen Bärendienst erwiesen. „Da haben wir uns schwer getan und sind durch zwei individuelle Fehler hinten in Rückstand geraten“, erinnert sich auch Büchse zurück und sieht seine Mannschaft gewarnt. „Wir müssen genauso konzentriert auftreten wie gegen Bad Wildungen“, fordert er.

Personell kann Büchse auf den Kader der Partie der Vorwoche zurückgreifen. Lediglich hinter den Einsätzen von Alexander Moor und Jan Pohlmann (beide muskuläre Probleme) stehen noch Fragezeichen. (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.