Gruppenliga: Nordwaldecker SG kehrt ohne Punkte vom Reiherwald heim

SG Rhoden unterliegt mit 0:3

Wabern. Während der TSV Wabern den 3:0 (2:0)-Heimsieg in der Gruppenliga gegen die SG Rhoden/Schmillinghausen bejubelte, herrschte bei den Waldecker Vereinigten Ernüchterung.

Die SG Rhoden schaffte es nicht einmal ansatzweise, an die gute Leistung von Rengershausen anzuknüpfen. Dem von den Trainern geforderten Anspruch, mehr als 100 Prozent zu geben, wurden die SG-Kicker am Reiherwald jedenfalls nicht gerecht. Die beste Rhodener Chance kam, als Marcel Geißer nach Fennig-Freistoß den Ball vertändelte, Torwart Theiß aber das durch eine Glanzparade gegen Daniel Siebert gut machte (43.).

Nach zwei Minuten hatte Max Kördel die Chance zur Führung, scheiterte aber an Torwart Graute. Der war dann aber bei einem von Fabian Korell verwandelten Foulelfmeter chancenlos (16.; Delic hatte gefoult). Ein Solo von Florian Korell über den halben Platz bescherte Wabern das 2:0 (33.), als der Stürmer zwei Gegenspieler aussteigen ließ und Graute umkurvte. Die letzten Zweifel am Sieg beseitigte Niklas Müller mit einem Alleingang (51.). Für Rhoden besaßen Varlemann (58. Kopfball; 68.) und Friele (74. Freistoß) Chancen zu verkürzen.

Rhoden/S.: Graute - Siebert, Sterzel, Scholz, Delic (69. Sek), Bangert, Friele, Fennig, Nils Melcher (69. Steinbach), Varlemann, Gelbert (55. Markus Melcher).

SR.: Parparim Dervisi (Fasanenhof Kassel), - Torfolge: 1:0 Fabian Korell (18. FE), 2:0 Florian Korell (38.), 3:0 Niklas Müller (51.). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.