Brunslar/Wolfershausen will Zweifel beseitigen

Röhn hat wieder mehr Alternativen

Braucht noch Punkte: Brunslar/Wolfershausens Fabian Tippel. Foto: nh

BRUNSLAR. Noch einmal gilt es für die Fußballer der SG Brunslar/Wolfershausen im Heimspiel gegen die SG Neuental/Jesberg (Sonntag, 15 Uhr, Brunslar) alle Kräfte zu mobilisieren. Um mit einem Sieg die durch die Verbandsvorgaben für den Jugendbereich entstandenen Restzweifel am Klassenerhalt in der Gruppenliga zu beseitigen.

Damit könnte sich das Team um die Brüder Fabian und Lukas Tippel die fünfte Saison in der siebthöchsten Spielklasse in Folge sichern. Sehr zur Freude auch von Vater Jochen Tippel, der die erste Garnitur der SG ab der kommenden Saison als Co-Trainer verstärken wird. „Es ist natürlich viel schöner das Ziel aus eigener Kraft zu erreichen“, betont SG-Trainer Nico Röhn und kann wieder auf die zuletzt fehlenden Kevin Götting, Dennis Lengemann und Dennis Vogel setzen.

Römpke als starker Rückhalt

Die Gäste aus Neuental/Jesberg spielen eine gute Saison und haben sich bereits frühzeitig den Klassenverbleib gesichert. Darüber hinaus stellen sie mit Torhüter Andreas Römpke einen Rückhalt, der maßgeblichen Anteil am Aufschwung der Kicker aus dem Kellerwald hat. Mit all seiner Erfahrung sorgte der 45-Jährige (früher Lohfelden) für Stabilität im Team. Und ist neben Jonas Korell (SG Immichenhain/Ottrau) der einzige Gruppenliga-Spieler, der in allen bisherigen Einsätzen über 90 Minuten dabei war.

„Unser Ziel ist es, die beiden verbleibenden Spiele noch zu gewinnen“, erklärt Neuentals Spielertrainer Hannes Alter. Der Coach kann den gegen Korbach II verletzt ausgeschiedenen Ibrahim Zahirovic wieder einsetzen. Verzichten müssen die Gäste jedoch auf Sven Rossberg (Nasen-OP) sowie Kai Wölk und Sebastian Kaiser, die aus privaten Gründen passen müssen. (zkv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.