Gruppenliga: Mit Sieg rückt Klassenerhalt für Neuental/Jesberg in Reichweite

FV mit Römer und Engler

Auf seine Tore hofft die SG Neuental/Jesberg: Angreifer Fabian Steffens (rechts), hier im Pokal-Duell mit Christian Lau (SG Bad Zwesten/Urfftal). Foto: Kasiewicz

Jesberg. Recht unterschiedlich verlief die Saison bisher für die Gruppenligisten SG Neuental/Jesberg (8.) und FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz (12.) vor ihrem Aufeinandertreffen am Sonntag um 15 Uhr in Jesberg.

Denn während bei den Gastgebern nach einem hervorragenden Saisonstart der Trend in der Rückrunde nach unten zeigt, sind die Gäste durch eine Serie von acht Spielen ohne Niederlage vorerst aus der Abstiegszone geklettert. „Wir haben einen starken Teamgeist und unseren Spielstil gefunden“, erklärt FV-Trainer Armin Rohde den Aufschwung. Einen großen Anteil daran haben neben Alexander Müller ( 16 Tore) auch die Mittelfeldspieler Sebastian Vollgraf und Sven Budach. Winter-Neuzugang Maximilian Lohne erweist sich als Stabilisator. Trotz der Serie schwebt das Auswärtsteam, das auf Norman Wienes und Ruslan Schagirow bis Saisonende verzichten muss, weiter in Abstiegsgefahr. „Wir benötigen noch 12 Punkte und Neuental wird es uns schwer machen“, erwartet Rohde ein Kampfspiel. Für das ihm Philipp Römer und Lukas Engler wieder zur Verfügung stehen.

Die personell dünn besetzte Heimelf konnte am spielfreien Osterwochenende Luft holen für die restlichen sechs Saisonspiele. In denen es gilt, nicht noch in Abstiegsgefahr zu geraten. Da käme ein Dreier gerade rechtzeitig. Trainer Jörg Schäfer setzt auf eine gute defensive Organisation sowie schnelle Konter über die Angreifer Marcel Rockensüß und Fabian Steffens. „Felsberg reist mit viel Selbstvertrauen an. Wir dürfen ihnen im Angriff keine Räume geben und müssen selbst Torgefahr ausstrahlen“, zollt Schäfer dem Gegner viel Respekt. (fs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.