Gruppenliga

Bad Wildungen empfängt Wabern - Schäfer-Elf will Platz zwei zurück

Ein Bild aus dem Hinspiel: Carsten Laun (SG Bad Wildungen/Fr./rechts) gegen Dennis Alberding (Wabern). Foto: zka

Bad Wildungen. Nach zwei Wochen Pause steht für die Kicker der SG Bad Wildungen/Friedrichstein in der Gruppenliga Kassel das nächste Heimspiel auf dem Programm. Die Badestädter erwarten den Tabellenachten TSV Wabern. Angepfiffen wird die Partie am Sonntag um 14.45 Uhr.

„Wir wollen vor der Winterpause unbedingt noch ein Spiel bestreiten. Gegen Wabern wissen wir, was uns erwartet. Der TSV wird hochmotiviert zu uns kommen und versuchen, die Hinspielniederlage vergessen zu machen“, sagt Coach Jörg Schäfer. Damals gastierte seine Mannschaft am ersten Spieltag in Wabern gewann mit 2:1.

Wabern schaffte es nicht, sich im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen, zu unkonstant waren die Leistungen von der Mannschaft von Christian Leck. Dies zeigen auch die letzten Ergebnisse: Zwei Spiele aus den letzten zehn Begegnungen wurden verloren (Altenlotheim und Homberg), beide mit 3:4 und in jeder Partie wurde eine Zwei-Tore-Führung verspielt. „Die ganze Mannschaft muss bessere Defensivarbeit verrichten“, hofft TSV-Coach Christian Leck auf mehr Cleverness seiner jungen Elf.

Wildungen-Coach Schäfer hat als Ziel den zweiten Tabellenplatz ausgegeben: „Korbach ist schon zu weit weg und wir müssten ja auch unsere Nachholspiele erst einmal gewinnen. Wir wollen jetzt erst einmal sehen, den zweiten Tabellenplatz wieder zurück zu holen.“ (zka)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.