MFV hofft auf Einsätze von Schnell und Lange – Körle reist mit drei Ex-Melsungern an

Schmidt-Debüt im Lokalderby

+
Im Derby erstmals als MFV-Spielertrainer gefordert: Hendrik Schmidt (rechts) hier gegen Tolga Yantut (Bosporus). 

Melsungen. Geografisch trennen den Melsunger FV und den FC Körle gerade einmal fünf Kilometer. In der Tabelle ist es bei Punktegleichheit (je 17) lediglich das Torverhältnis (MFV 17:20, FCK 16:10). Hinzu kommt, dass in Melsungen überraschend Trainer Uwe Zenkner nach nur drei Monaten Tätigkeit entlassen wurde. Das Kontrastprogramm liefern die Gäste, bei denen Jörg Müller seit neun Jahren in der Verantwortung steht. Überaus brisant dürfte es also zugehen, wenn sich heute ab 15.30 Uhr die Kontrahenten auf der Melsunger Freundschaftsinsel im Nachbarschaftsderby der Fußball-Gruppenliga gegenüber stehen.

„Dieser Gegner motiviert uns bis in die Haarspitzen“, erklärt MFV-Kapitän Hendrik Schmidt, der zusammen mit Verteidiger Pere Pavic die Verantwortung für die Mannschaft übernommen hat. Reichlich Anreiz verspürt auch die Gegenseite. „Das ist ein besonderes Spiel, ein Derby in seiner reinsten Form“, klingt die Ansage aus dem Munde von FCK-Spielertrainer Müller ähnlich leidenschaftlich. Die dadurch gesteigert wird, dass mit Alexander Schmidt, Christian Dobler-Eggers und Nick Krug drei Akteure in seinem Team stehen, die vor vier Monaten noch im Trikot der Bartenwetzer auf Tore- und Punktejagd gingen.

„Wir werden keine großen Veränderungen vornehmen, auch systemseitig auftreten wie zuletzt“, betont Schmidt. Der Interimstrainer weiß noch nicht, ob die angeschlagenen André Schnell und Sören Lange auflaufen können. Es fehlen auf jeden Fall die langzeitverletzten Pere Pavic und Edgar Lück. Bei den Gästen kehren Markus Potratz und Tobias Scherbaum in den Kader zurück, Tobias Fehr und Erol Eren müssen krankheits- beziehungsweise verletzungsbedingt wohl passen. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.