Gruppenliga: Homberg siegt zum ersten Mal in diesem Jahr

Dag schnürt Doppelpack

Beseitigte alle Zweifel am Klassenerhalt: Neuental/Jesbergs Torjäger Emin Dag. Foto: Hahn

Schwalm-Eder. Mit dem ersten Dreier seit der Winterpause sicherte sich der FC Homberg wichtige Zähler im Abstiegskampf der Fußball-Gruppenliga. Die SG Neuental/Jesberg dürfte nach dem Sieg über die SSG Ense/Nordenbeck damit l nichts mehr zu tun haben.

TSV Altenlotheim - SG Kirchberg/Lohne 5:0 (3:0). Weit unter Wert mussten sich die Gäste in Frankenau geschlagen geben. „Wir haben versucht, Fußball zu spielen, was auf diesem Boden nicht möglich war. Da musst du mitbolzen“, beschrieb SG-Pressesprecher Karsten Scherb die leidenschaftlich geführte Auseinandersetzung auf tiefem Geläuf. Mit ihrer bewährten Taktik, lange Bälle auf die gefährlichen Angreifer zu spielen, hatten die Hausherren das richtige Rezept. Und lagen schon zur Pause nach Toren von Marc Andre Garthe (13.), Lorenz Leicht (34.) und Alexander Köster (36.) mit 3:0 in Front.

Die Inan-Elf ließ ihre Chancen durch Dominik Heldmann (7., 76., 85.), Christian Lecke (11., 27.) sowie Paul Grafs Kopfball (41.) dagegen allesamt ungenutzt. Effektiver war auch im zweiten Spielabschnitt der TSV, für den Lorenz Leicht noch zum 4:0 und 5:0 traf (54., 84.).

SG Brunslar/Wolfershausen - Tuspo Rengershausen 1:1 (0:1). „Das waren zwei verlorene Punkte“, konnte SG-Trainer Nico Röhn seine Enttäuschung über das magere Remis gegen die mit ihrem letzten Aufgebot angereisten Gäste nicht verbergen. Die sogar mit 1:0 in Führung gingen. Torjäger Halil Kosar verlängerte einen Freistoß geschickt per Kopf in die Maschen (20.). Zuvor jedoch hätten die Hausherren durch Marco Wollmann vorlegen können (9.). Die Gäste verloren Caner Kirmizi mit Rot nach einem Kopfstoß gegen SG-Verteidiger Jan Schmidt (32.) und mussten wenig später auch Torjäger David Fichte aufgrund einer Verletzung ersetzen (40.). In der ersten Halbzeit nicht zielstrebig genug, zog die Röhn-Elf nach der Halbzeitpause ein Power-Play auf, konnte sich jedoch nur einmal entscheidend durchsetzen. Als nämlich Fabian Tippel nach Zuspiel von Marco Wollmann der 1:1-Ausgleich gelang (84.).

SG Neuental/Jesberg - SSG Ense/Nordenbeck 4:2 (1:1). Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang fuhr die SG drei Punkte ein. In der ersten Hälfte lief die Partie auf schwachem Niveau. Die Gäste hatten kleinere Chancen, jedoch ohne dabei gefährlich zu werden. Erst kurz vor der Halbzeit fiel die Führung für die Alter-Elf durch Fabian Grosse (41.). Mit dem Pausenpfiff egalisierte Enses Gregor Mainusch den Spielstand mit einem Freistoß (45. +1). Nach Wiederanpfiff gerieten die Hausherren sogar in Rückstand, weil Valerij Walger zum 1:2 traf (63.).

Doch die SG zeigte Moral, die Begegnung wurde munterer. Wieder war es Fabian Grosse, der den Ausgleich erzielte (69.). Während Fabian Steffens eine gute Chance zur Führung vergab (75.), war Emin Dag in der Folge zwei Mal zur Stelle und markierte den Endstand mit einem Doppelpack (76., 88.). Wegen Foulspiels sah Marcel Grosse noch die Gelb-Rote Karte (90.+1).

FC Homberg - TuS Bad Arolsen 3:1 (2:0). Hombergs Trainer Horst Brandner bewies beim Erfolg seiner Elf ein gutes Händchen. Zwei der drei FC- Torschützen wechselte der Trainer ein. Die Kreisstädter waren von Beginn an präsent und erwischten einen Blitzstart. Nachdem Marvin Diehl sich gegen die TuS-Abwehr durchsetzte, passte der Stürmer zu Hannes Seitz und der 19-jährige netzte ein (6.). Arthur Keil hätte später erhöhen können, vergab aber aus guter Position (24.).

Die FC-Führung fiel kurz vor der Halbzeit durch den ersten Joker. Nach Zuspiel von Marvin Schmidt traf der eingewechselte Martin Mühlberger zum 2:0 (44.). Im zweiten Abschnitt schoss Hannes Seitz zunächst nur über das Tor (64.), ehe der zweite Joker Alexander Depperschmidt nach einem Abpraller zur Vorentscheidung einschob (66.). Die Gäste kamen durch Emanuel Berger noch zum Anschlusstreffer (85.). (lb/zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.