Gruppenliga: Schrecksbach verliert Derby 0:3

Schwalmstadt klettert und klettert

Sorgte für die Führung: Nils Fischer. Foto: Kasiewicz

Ziegenhain. „Solche Ausfälle können wir einfach schlecht kompensieren“, haderte Schrecksbachs Trainer Christof Baum nach der 0:3-Niederlage (0:1) gegen den 1. FC Schwalmstadt II im Schwälmer-Derby der Fußball-Gruppenliga.

Zwei seiner Leistungsträger, Benedikt Jäckel und Onur Sah Baskaya, sind rotgesperrt. Es wird „ein hartes Stück Arbeit“ (Baum) für den Tabellenvorletzten am Mittwoch in Altenlotheim. Schwalmstadt II hingegen kletterte auf den neunten Tabellenplatz.

Die Hessenliga-Reserve fing druckvoll an: der schnelle Kevin Schneider passte zu Nils Fischer, der aus guter Schussposition knapp verzog (9.). Auf der Gegenseite hatte Marvin Smolka kein Glück bei seiner Einzelaktion (14.). Das 1:0 ließ nicht lang auf sich warten: Eine präzise Flanke von Jan Henrik Wolf landete bei Fischer, der aus zehn Metern ins Tor traf (20.). Es folgten weitere Torchancen für den Gastgeber durch Adonis Kaquri nach einem Eckstoß (27.), Fischer, der zunächst an VfB-Torwart Johannes Heipel scheiterte (34.), ehe Andre Petersohn den agilen Stürmer aufhielt (38.). „Die 1:0-Führung zur Halbzeit war gefährlich. Wir hätten schon früher für die Entscheidung sorgen müssen“, analysierte FCS-Trainer Hans Schweigert.

Der Übungsleiter konnte erst nach einer Stunde durchatmen: Wolf gelang per Freistoß das 2:0. Die Gäste wurden im zweiten Abschnitt von der Schnelligkeit des 1. FC überrollt. Alexander Bachs Schuss klärte Daniel Petersohn auf der Linie (63.) und Torwart Heipel rettete gegen Schneider und Wolf (67., 72.). Die Entscheidung erzielte Leon Lindenthal nach Vorarbeit von Fischer (73.). Letzter Aufreger des Spiels war die Gelb-Rote Karte gegen Kaquri nach Foulspiel (79.).

Von Cora Zinn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.