Fußball-Gruppenliga

SG Brunslar landet dank Zwicker wichtigen Erfolg gegen SG Schauenburg

+
Chr. Dobler-Eggers

Schwalm-Eder. 2:0-siegreich, bleibt der FC Körle dem Gruppenliga-Führungsduo aus Baunatal und Wabern auf den Fersen. Auch Melsungen und Brunslar/Wolfershausen gelangen Heimerfolge.

FC Körle - SG Goddelsheim/Münden 2:0 (1:0). Mit einem Treffer kurz vor und einem kurz nach der Halbzeitpause entschied der FCK das Duell gegen den nie aufsteckenden Neuling aus Lichtenfels für sich. „Wir haben hinten nichts zugelassen“, zollte FCK-Spielertrainer Jörg Müller ein Sonderlob seiner Defensivabteilung um Christian Dobler-Eggers und Tobias Scherbaum. 

Die Riege davor traf immerhin zweimal: Nach einem schönen Zusammenspiel mit Felix Lenz beförderte Sebastian Schiepe das Leder in den Winkel zum 1:0 (40.). Initiiert von Sami Essid gelang Thomas Melnarowicz wenig später das 2:0 (48.). Da hätte es schon 4:0 stehen können, doch sowohl Marcel Riemann als auch Nick Krug trafen nur die Querlatte. Auch Felix Lenz ließ noch eine gute Gelegenheit für den Tabellendritten liegen.

Melsunger FV - TuSpo Mengeringhausen 4:0 (1:0). Von Joseph Nserat mit einem langen Pass präzise bedient, traf Carlos Michel schon nach 30 Sekunden zum 1:0 für den MFV. „Die frühe Führung tat uns nicht gut“, bemängelte Coach Christian Leck die folgende Spielphase. In der die Gäste zwei Hochkaräter vergaben und damit die mögliche Wende gegen fahrig wirkende Bartenwetzer. Der MFV-Trainer muss in der Pause die richtigen Worte gefunden haben. 

Denn mit Beginn der zweiten Halbzeit bestimmte sein Team diese Partie und sorgte mit einem Doppelschlag früh für die Vorentscheidung. Erneut Carlos Michel, diesmal von Sören Lange bedient (49.) sowie Christian Riemenschneider, von Alexander Raabe schön in Szene gesetzt (53.) erhöhten auf 3:0. Schließlich sorgte ein Steilpass von Mario Kilian sowie der folgende Querpass von Michel durch Riemenschneider für das 4:0 (77.) gegen die sich tapfer wehrenden Gäste, die zuvor Körle und Homberg geärgert hatten.

SG Brunslar/Wolfershausen - SG Schauenburg 3:1 (1:1). Ohne vier Stammspieler in der Startelf taten sich die Gastgeber eine Halbzeit lang schwer gegen die um den Klassenerhalt bangenden Gäste. Und hatten Glück, als Torjäger Luca Siciliano nur den Pfosten traf (32.). Besser zielte Dennis Riehm, der Schauenburg mit 1:0 in Führung brachte (34.). 

„Die zweite Halbzeit bot sich ein ganz anderes Bild“, fasste Brunslars Sportlicher Leiter Nico Röhn die zweite Halbzeit zusammen. Motiviert durch den 1:1-Ausgleich von Lukas Tippel kurz vor dem Seitenwechsel (45.), steigerten sich die Hausherren deutlich. Und erzielten durch Kevin Götting das 2:1 (49.) sowie Philipp Zwicker, mit seinem ersten Treffer für Brunslar überhaupt, das 3:1 (87.). Als Neunter mit nun 35 Punkten gelang der Rudolph-Elf ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.