Ein Sieg für TSV Altenlotheim im Heimspiel ist Pflicht

+
Einer aus dem gefährlichen Angriff des TSV Altenlotheim: Auf Karsten Trachte (hier im Spiel gegen Wabern) müssen die Enser am Sonntag besonderes Augenmerk haben.

Altenlotheim. Im Derby gegen Schlusslicht SSG Ense/Nordenbeck will der TSV Altenlotheim am Sonntag (15 Uhr) in der Fußball-Gruppenliga Kassel am heimischen Oberbach ungeschlagen bleiben.

Zudem benötigt das Team von Trainer Volker Backhaus dringend drei Punkte, um nicht in Richtung bedrohte Zone abzurutschen. Durch die 2:6-Niederlage beim unangefochtenen Tabellenführer Eintracht Baunatal ist der TSV nur noch Neunter der Gruppenliga Kassel. Nur einen Sieg aus den vergangenen sieben Spielen fuhr die Backhaus-Elf ein, mit 33 Gegentoren stellt Altenlotheim die drittschlechteste Defensive der Liga. „Das ist ein wirkliches Problem. Vielleicht spielen wir zu viel Hurra-Fußball“, wird der B-Lizenz-Inhaber seine defensiven Strategien überdenken müssen. Ein erneuter Versuch eines Systems mit drei „Sechsern“ ist denkbar, würde aber zu Lasten eines Angreifers gehen.

In Sachen Spielerwechsel sind dem Trainer die Hände gebunden. „Personell pfeifen wir auf dem letzten Loch“, gibt der erfahrene Coach zu. Da kommt der sieglose Tabellenletzte gerade recht, um verloren gegangenes Selbstvertrauen wieder aufzubauen. „Sonntag ist ein Sieg Pflicht“, gibt Backhaus eine klare Vorgabe an seine Spieler.

Der am Ende der Tabelle stehende Relegations-Aufsteiger aus den Korbacher Stadtteilen wartet immer noch auf den ersten Sieg. Am vergangenen Wochenende reichte es gegen den starken Schwälmer-Aufsteiger SG Immichenhain/Ottrau nur zu einem 2:2, die 2:0-Führung egalisierten die Gäste durch zwei Treffer von Sergej Lichonin in der Schlussphase. (red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.