Was war denn da los? Lange Nachspielzeit

Siegtreffer der FC Körle fällt in der 98. Minute

Jörg

Felsberg. Dieses Spiel in der Fußball-Gruppenliga bot eine ganze Menge Gesprächsstoff: Der FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz verlor das Derby gegen den FC Körle 4:5 (2:3). Der Siegtreffer der Müller-Elf fiel in der achten Minute der Nachspielzeit. Was war denn da los?

FeLoNi-Interimscoach Roland Borrmann (vertrat den im Urlaub befindlichen Armin Rohde) wunderte sich: „Es waren sechs Minuten Nachspielzeit angezeigt, was kaum vertretbar war. Umso bitterer, dass wir den Ball hinten nicht raus bekommen.“ Auch sein Gegenüber Jörg Müller stutzte, als der Schiedsrichter sechs Minuten Nachschlag gab. „Dafür gab es eigentlich keinen Grund“, sagte der Spielertrainer, der den Sieg dennoch als verdient ansah: „Über den gesamten Spielverlauf gesehen, haben wir schon ein deutliches Chancenplus, auch wenn der Sieg am Ende natürlich glücklich ist.“

Der eingewechselte Eugen Wagner traf in der 98. Minute zum 5:4-Siegtreffer, danach pfiff Schiedsrichter Florian Pfeiffer die Partie ab. FeLoNi-Spieler Ruslan Musin ließ sich nach Spielschluss noch zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen. „Das geht natürlich gar nicht, vor allem wenn man unsere schwierige Personalsituation sieht. Den Frust über die Niederlage kann ich aber schon verstehen“, so Borrmann, der mit seinem Team lange Zeit am ersten Saisonsieg schnupperte. Die brisante Situation nach Spielschluss erkannte auch der frühere KSV-Spieler Müller: „Ich habe meinen Jungs gesagt, dass sie auf dem Platz nicht feiern sollen. Ich kann den Frust der Felsberger total verstehen.“

Witzigerweise trafen die beiden befreundeten Trainer am nächsten Morgen wieder aufeinander. Die früheren Vereinskollegen vom SC Neukirchen halten diese Woche gemeinsam ein Fußballcamp für Kinder in Körle ab. „Da haben wir natürlich schon noch über das Spiel gewitzelt“, schmunzelt Müller. Fotos: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.