FC Homberg bangt vor Derby um Einsatz von Keller – Chance für Diehl und Zilch

Sippel und Seker gesetzt

Jetzt für Wabern am Ball: Aykut Seker (links), hier noch im Trikot des Melsunger FV gegen die beiden Homberger Daniel Arrich und Florian Seitz (ganz rechts) zu sehen. Foto: Kasiewicz

Wabern. Nein, an die beiden mit 3:4 verlorenen Begegnungen aus der vergangenen Saison verschwendet Christian Leck keine Gedanken mehr. „Das wird ein ganz anderes Spiel, mit zwei neuen Teams“, erklärt der Spielertrainer des TSV Wabern vor dem brisanten Nachbarschaftsderby gegen den FC Homberg (Sonntag, 15 Uhr) am Waberner Reiherwald.

Zusätzlichen Reiz erhält die Partie aus der Tatsache, dass die beiden rivalisierenden Vereine in den Prognosen für die Meisterschaft und den Aufstieg immer wieder genannt werden. Und auch aus der Erfahrung, dass es stets torreiche Spiele waren, wenn die beiden Mannschaften aufeinander trafen.

Mit dem 6:2-Pokalsieg beim Kreisoberligisten Tuspo Obergrenzebach ist den Reiherwäldern ein erfolgreicher Start in die Pflichtspielsaison gelungen. Dabei gelang Manuel Merten, im Vorjahr noch fünffacher Torschütze der Reserve, innerhalb von nur sechs Minuten ein lupenreiner Hattrick. Von den Neuen sind Torwart Kim Sippel und Mittelfeldspieler Aykut Seker für die Startelf gegen den FCH gesetzt. „Doch auch alle anderen haben ihre Chance“, betont Spielertrainer Leck. Darunter mit Philipp Ostwald und Johannes Kördel, jüngerer Bruder von Antreiber Maximilian, zwei weitere Spieler, die erstmals das Trikot der Hausherren tragen.

Auch die Gäste feierten beim 2:1-Pokalerfolg gegen die SG Neuental/Jesberg durch zwei Treffer von Hannes Seitz einen gelungenen Pflichtspielstart. Benötigten jedoch gegen den Klassenkameraden die Verlängerung, um sich durchzusetzen. „Wir werden uns dort nicht verstecken“, kündigt der vom KSV Baunatal zu den Kreisstädtern gewechselte neue Trainer Hayri Karahan einen Kampf mit offenem Visier am Reiherwald an. Muss dabei aber Florian Seitz (Leistenprobleme) und Jonas Heymell (Bluterguss in der Wade) ersetzen. Bei Steffen Keller soll ein Test im Training für Klarheit über seine Einsatzfähigkeit sorgen. Damit besteht früh die Chance für die Neuzugänge Marvin Diehl und Jonas Zilch, sich in der Gruppenliga zu bewähren.

Von Bernd Knauff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.