Gruppenliga-Derby: SG Rhoden/S. erwartet Bad Wildungen

Thorsten Hirdes: „Stärker auftreten“

Szene aus dem Hinspiel: ein Zweikampf zwischen Bad Wildungens Carsten Laun (vorn, wird Sonntag fehlen) und Rhodens Dimitri Gelbert. Bad Wildungen setzte sich im August 2014 mit 2:1 durch. Foto: zmp

Rhoden. Nach der 0:3-Niederlage beim TSV Wabern steht für die SG Rhoden/Schmillinghausen in der Fußball-Gruppenliga Kassel gleich die nächste schwere Partie bevor: Die Hirdes-Elf erwartet am Sonntag (15 Uhr) die SG Bad Wildungen/Friedrichstein.

Thorsten Hirdes weiß, wo seine Mannschaft ansetzen muss: „Wir müssen im Defensivbereich in den Zweikämpfen stärker agieren, dürfen nicht mehr so viele Chancen zulassen und müssen den Gegner vom Tor weghalten“, so der Coach, der anfügt: „Wir müssen eigentlich in allen Mannschaftsteilen stärker auftreten und uns Chancen nach vorn erarbeiten.“

Seine Mannschaft hat den Wettkampfmodus bereits erreicht, während man bei der SG Bad Wildungen/Friedrichstein sehnsüchtig auf das erste Pflichtspiel im Jahr 2015 wartet. Trainer Jörg Schäfer hat langsam Probleme, die Mannschaft im Training bei Laune zu halten, da immer wieder die Partien aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt werden mussten.

Deswegen wurde auch kurzerhand vergangenen Sonntag ein Testspiel gegen Zierenberg angesetzt und am Dienstag trat man gegen den Tabellenführer der zweiten Gruppenliga, die SG Schauenburg, an. Dort gab’s ein 4:4. „Das Spiel hat das wiedergespiegelt, was zu erwarteten war. Beide Mannschaften hatten einen Tag der offenen Tür, es fehlt einfach die Wettkampfpraxis“, sagt Schäfer.

Gegen die SG Rhoden/Schmillinghausen nimmt er trotzdem seine Mannschaft in die Pflicht: „Rhoden ist kampfstark, das haben wir schon im Hinspiel gesehen. Wenn wir aber oben dran bleiben wollen, müssen wir gewinnen“, prognostiziert Schäfer.

Für seine Mannschaft sei wichtig, früh ins Spiel zu kommen und möglichst schnell in den Wettkampfmodus zu schalten. Fehlen werden weiterhin Carsten Laun, Waldemar Schubert und Markus Dippel. Bei der SG Rhoden/Schmillinghausen hatten zuletzt Tim Sterzel, Sebastian Scholz und Denis Delic Probleme, werden aber gegen Bad Wildungen wohl auflaufen können. (zka)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.