Kirchberg/Lohne im Spiel zweier enttäuschter Teams erneut ohne sechs Akteure

Treibt Tiel Homberg zum Sieg?

Greift wieder an: Hombergs Erich Tiel, hier im Archivbild gegen Wernswig zu sehen. Foto: Haun/nh

Homberg. Reichlich verunsicherte Akteure stehen sich gegenüber, wenn am Sonntag um 14.30 Uhr das Spiel der Fußball-Gruppenliga zwischen dem FC Homberg und der SG Kirchberg/Lohne angepfiffen wird.

Bei FCH-Trainer Hayri Karahan hat dieser Frust wohl Spuren hinterlassen. Bis zum 6. November ist er krank gemeldet, so dass Florian Seitz von den A-Junioren und Christian Marx (Reserve) ersatzweise die Verantwortung für den Trainings- und Spielbetrieb der Elf übernommen.

Beide Teams sind weit hinter den Erwartungen zurück geblieben. Die Kreisstädter hofften, mit einem neuen Trainer den nächsten Schritt ihrer Entwicklung in Richtung Tabellenspitze vollziehen zu können. Sie liegen jedoch mit 18 Zählern aus 14 Spielen auf dem elften Tabellenplatz klar unter dem Soll. Die Kicker aus Lohne und Kirchberg wollten eine Saison ohne Abstiegsängste bestreiten und sich einen guten Mittelfeldplatz erspielen, stehen aber mit nur 13 Punkten auf dem 14. Rang.

„Dieses Spiel ist eigentlich noch wichtiger als das in Brunslar, denn danach stehen mit Bad Wildungen und Wabern schwere Aufgaben bevor“, macht FCH-Spielertrainer Florian Seitz die Bedeutung dieser Partie deutlich. Und hofft mit der Rückkehr von Erich Tiel, die Verunsicherung der Mannschaft lösen zu können. Der Antreiber bot bei seiner Rückkehr nach langer Verletzungspause in Brunslar (2:4) einen guten Einstand.

Die Gäste dagegen zahlen schon frühzeitig den Preis für einen (zu) kleinen Kader. „Es ist schwer, mit 15 bis 16 gleichwertigen Spielern eine erfolgreiche Saison zu spielen“, erklärt Halil Inan. Der SG-Trainer muss in Homberg neben den gesperrten Heldmann und Demir sowie den verletzten Andreas Freund, Ömer Bal und Sahin Celik auch Norman Hetzel (Beruf) ersetzen. Und dennoch wieder ein kampfstarkes Team aufbieten möchte. Das sich schon beim 2:4 gegen das Top-Team aus Baunatal teuer verkaufte.

Von Bernd Knauff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.