TSV: Variabel jung

Gehen Serie entspannt an: Mengsbergs Trainer Mario Selzer (von oben links), Kevin Quehl, Co-Trainer Markus Weber. Johannes Appel (vorne von links), Tobias Bechtel und Mert Eray. Es fehlen: Felix Gieß und Maximilian Sack. Foto: Hahn

Wechselbilanz: Der Verlust von Mirco Kleinmann, Gökhan Fidan, David Fitzke (alle SSV Hatzbach) sowie Alexej Möller (Co-Trainer 1. FC Schwalmstadt) soll am Engelhain mit dem jugendlichen Elan von fünf Nachwuchsspielern kompensiert werden. Da käme die baldige Rückkehr von Alexander Wesner nach seiner Kreuzband-OP wohl sehr gelegen. Von ihm sowie den Routiniers Daniel und Gerd Hainmüller können die Talente lernen und profitieren. Vorbereitung: Mit den Erfolgen gegen den Neustadt (3:0), Antrefftal/Wasenberg (3:0) und Neuental/Jesberg II (5:0) gelang ein lockerer Testspielauftakt. In reichlich Trainingseinheiten und Tests sowie dem Pokalauftakt gegen Obergrenzebach soll der nötige Feinschliff erarbeitet werden. Spielsystem: „Wir legen uns da nicht fest und wollen flexibel auftreten“, betonen die TSV-Verantwortlichen. Und so wird taktisches Verhalten wohl zur Pflichtübung für Tobias Bechtel, Mert Eray, Felix Gies, Kevin Quehl und Maximilian Sack gehören. Die die Basis des jungen und entwicklungsfähigen Teams bilden. Saisonziel: „Wir gehen diese Runde ganz entspannt an“, sagt Trainer Mario Selzer und hofft dennoch, sich erneut unter den ersten fünf bis sechs Teams zu etablieren. Prognose: Mit reichlich neuem Personal ausgestattet, wäre eine Wiederholung des vierten Tabellenplatzes aus der Vorsaison wohl als Erfolg zu werten. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.