TSV/FC Korbach trennt sich von Trainer Jörg Büchse

Seit Dienstag ein Ex-Trainer des TSV/FC Korbach: Jörg Büchse. Foto: Worobiow/nh

Korbach. Trainer-Hammer beim TSV/FC Korbach: Fünf Tage vor dem Ligafinale hat sich der Fußball-Gruppenligist von Jörg Büchse getrennt.

Nachdem der Lizenz-Inhaber der Abteilungsleitung bereits am 4. Mai mitgeteilt hatte, dass er nur im Falle des Verbandsliga-Aufstiegs zur Verfügung stehe, zog die Sparte am Dienstagabend die Reißleine.

„Wegen der fehlenden Planungssicherheit haben wir uns zu diesem Schritt entschieden“, erklärte Abteilungsleiter Martin Rinne. Die Trennung erfolgte laut Büchse nicht in beiderseitigem Einvernehmen.

Die Korbacher können noch aufsteigen - direkt aber nur, wenn der amtierende Liga-Erste TSV Mengsberg am Sonntag gegen die SG Bad Wildungen/Friedrichstein patzt und der TSV/FC beim VfR Volkmarsen punktet. Die Aufstiegsrunde haben die Kreisstädter sicher, gecoacht werden sie in den höchstens noch drei Spielen bis zum Saisonende von Tim Bialuschewski und Uli Schwalenstöcker, den verantwortlichen Trainern der Reserve.

Büchse hat vier Jahre an der Hauer trainiert. In seine Zeit fallen eine Meisterschaft der Reserve in der Kreisoberliga und der ersten Mannschaft in der Gruppenliga, aber auch der postwendende Abstieg aus der Verbandsliga. Der 50 Jahre alte Netzer selbst hatte mit dem Schritt gerechnet, der Zeitpunkt überraschte ihn. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.