Gruppenliga: 1:3-Niederlage gegen Primus

Unbehauns Treffer reicht FCH nicht

Schenkten sich nichts: Baunatals Nils Stollmaier (links) und Hombergs Mohamad Jamal. Foto: Kasiewicz

Homberg. Spielentscheidend beim Fußball-Gruppenliga-Duell auf dem Hartplatz war die Zeit zwischen der 30. und 37. Minute. Denn in diesen sieben Minuten fing sich der FC Homberg gegen den GSV Eintracht Baunatal bei drei Standardsituationen drei Gegentreffer ein und verlor somit 1:3 (1:3). „In den Szenen hat bei uns die Zuordnung nicht gestimmt und wir haben kollektiv geschlafen. Dabei hatten wir die Begegnung bis dahin eigentlich gut im Griff“, meinte Schlussmann Jonas Viehmann.

Die Partie begann für die Brandner-Elf vielversprechend. Steffen Keller tauchte früh vor Gästetorhüter Maurice Kraft auf, ließ sich aber von Verteidiger Jan Kraus abdrängen (13.). Später eroberte Mohamad Jamal das Leder im Mittelfeld, flankte mustergültig zu Lucas Unbehaun und der 20-jährige vollendete zum 1:0. (25.). Die Führung hielt nur kurz, die Kreisstädter offenbarten nun ihre Schwächen. Erst erzielte Torjäger Niels Willer nach Eckstoß von Christopher Löbel seinen 27. Saisontreffer (29.). Dann traf Maximilian Norwig per Freistoß aus 20 Metern (35.). Das 1:3 fiel wieder nach Eckstoß von Löbel, diesmal köpfte Andreas Bürger das Runde ins Eckige (37.).

In der zweiten Hälfte dominierten zunächst die Gäste. Löbel traf per Freistoß die Latte (62.), später hielt Viehmann gut gegen Willer (68.) und Norwig (76.). Der FCH konnte die fahrlässige Chancenverwertung des Tabellenführers trotz guten Einsatzes nicht mehr bestrafen. Marvin Diehl verzog (74.), Lukas Heil scheiterte an Kraft (90.). „Wir haben dem Druck heute trotz anfänglicher Schwierigkeiten gut standgehalten und hätten auch noch höher gewinnen können“, sagte GSV-Kapitän Jörn Katluhn.

Von Lukas Braun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.