Was war da denn los? 1. FC Schwalmstadt II kassierte wieder eine hohe Niederlage

Viel Arbeit für Jörg Wagner

Jörg

Körle/Ziegenhain. Keine zwölf Monate ist es her, da erlebten die Fußballer des 1. FC Schwalmstadt II mit 0:12 ein Debakel beim späteren Meister der Gruppenliga, dem TSV/FC Korbach. Nun musste das neue, überwiegend aus Aktiven der letztjährigen A-Jugend rekrutierte Team mit dem 1:11 (0:7) beim FC Körle eine ähnliche Packung am ersten Spieltag einstecken.

Sechs Spieler fehlten den Schwälmern urlaubsbedingt, darunter mit Alexander Bach und Mehmet Omerovic zwei der erfahrenen Akteure. Torwart Dominic Weiland, Mirko Rieck und Alexander Fey saßen am Vortag noch beim 3:0 der ersten Mannschaft gegen Eschwege auf der Bank.

Im Vorjahr läutete die hohe Niederlage den beginnenden Kampf um den Klassenerhalt ein, den das Team von Trainer Hans Schweigert mit Unterstützung von Spielern aus dem damaligen Hessenliga-Kader erst wenige Wochen vor Saisonende sicher stellen konnte. Kurios: Damals wie heute war die Begegnung von einem Platzverweis gekennzeichnet. Im Vorjahr musste Andreas Wollenberg nach einem Handspiel auf der Torlinie das Spielfeld verlassen (63.), nun erwischte es Neuzugang Mirko Rieck nach einer Notbremse (64.).

„Solche Nackenschläge gibt es im Fußball, zumal bei einem überwiegend mit jungen Akteuren bestückten Team“, erklärte Trainer Jörg Wagner nach dem ersten Pflichtspieleinsatz für seinen neuen Verein. Nun wartet auf ihn und Co-Trainer Horst Wiegand eine Menge Arbeit.

Ist die Klasse vielleicht eine Nummer zu groß für die Fohlenelf? „Im Hinblick auf den Sprung in die Verbandsliga sehen wir mehr Vorteile für die Entwicklung der jungen Spieler in der Gruppenliga als in der Kreisoberliga“, meint Karlo Seck, der Sportliche Leiter. Die Weiterentwicklung sollte zügig vonstattengehen, denn am Samstag (15.30 Uhr, Herbert-Battenfeld-Stadion) steht die Partie gegen Meisterschaftsanwärter Eintracht Baunatal auf der Agenda.

Von Bernd Knauff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.