Waldeck siegt mit 3:0 im Derby gegen Altenlotheim

Zweikampf zwischen Björn Bremmer (Waldeck, gelb) und Nico Backhaus (Altenlotheim). Foto: zmp

Netze. Aufgrund der guten Leistung im zweiten Durchgang hat sich Eintracht Waldeck hochverdient mit 3:0 im Gruppenliga-Derby gegen den TSV Altenlotheim durchgesetzt.

Im ersten Abschnitt konnten die Gäste noch mithalten, hatten selbst einige gute Möglichkeiten, doch fehlte im Strafraum die Entschlossenheit. Die Platzherren hatte in Hälfte eins nur eine richtige Torchance, doch sie nutzten diese: Björn Bremmer verwandelte eine von der linken Seite in den Strafraum geschlagene Flanke über die gesamte Altenlotheimer Abwehrreihe hinweg, zur Führung nach nur neun Minuten. Allerdings war der Flanke ein Waldecker Einwurf direkt vorausgegangen, der eigentlich den Gästen zugestanden hätte.

Es war kein schönes Spiel dem die gut 80 Zuschauer bei nasskalter Witterung beiwohnten. Auf dem seifigen Untergrund hatten die Akteure große Probleme mit der Standfestigkeit. Zudem wurde der Spielfluss immer wieder von Unterbrechungen durch Foulspiele oder verletzt auf dem Feld liegende Spieler gehemmt.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur fünf Minuten und die Partie war faktisch entschieden. Altenlotheims Torhüter Mirko Ohnesorge gelang es zweimal nicht den Ball fest zu halten, aus kurzer Distanz hatte Bremmer keine Mühe seinen zweiten Treffer zu erzielen. Für die Gäste war dieses Gegentor der Genickbruch. Sie ergaben sich Ihrem Schicksal, von Aufbäumen keine Spur, die spielerische Linie ging endgültig verloren.

Der gerade erst eingewechselte Christian Wende markierte dann in der 74. Minute den dritten Treffer. Ohnesorge konnte die Flanke von rechts durch Dennis Kuhnhenn nicht abwehren, Wende brauchte aus kurzer Distanz nur einzuköpfen.

In der Schlussphase gelang es den Platzherren nicht mehr die sich bietenden Konter sauber auszuspielen, so dass es bis zum Ende beim verdienten 3:0-Erfolg der Hausherren blieb.

Von Uwe Fritz-Stuhlmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.