Gruppenliga: Homberg siegt 3:1 gegen Waldeck

Wegendt beseitigt letzte Zweifel

Lucas

Waldeck. Revanche geglückt. Mit einem hochverdienten 3:1 (1:0)-Erfolg über Eintracht Waldeck kehrte der FC Homberg in der Fußball-Gruppenliga vom Nachholspiel am Edersee zurück.

Und betrieb damit nicht nur Wiedergutmachung für die 0:3-Hinspielniederlage, sondern auch beste Werbung für die anstehende Heimpartie gegen den TSV Altenlotheim. Und steht fast unverhofft auch wieder in Schlagdistanz zum Aufstiegsrelegationsplatz. Schon die erste halbe Stunde gehörte den Kreisstädtern. Folgerichtig war die 1:0-Führung durch Lucas Unbehaun (23.). Die Gastgeber fanden danach besser in die Partie, doch erst ein von Jan Mausolf unglücklich abgefälschter Schuss bescherte ihnen den 1:1-Ausgeich (58.). Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt, denn nur wenig später lagen sie durch einen schönen Schlenzer von Dennis Ciemenga wieder mit 2:1 in Front (60.). Und einmal mehr konnte sich FCH-Trainer Torsten Kehr auf seinen Joker Werner Wegendt verlassen: Fünf Minuten zuvor eingewechselt, beseitigte der Routinier mit dem 3:1 letzte Zweifel am Sieg seiner Elf (82.).

„Wir waren über die gesamte Spielzeit die bessere Elf“, freute sich FCH-Trainer Torsten Kehr über den Auswärtssieg. Bei dem sich die Talente Hannes Seitz und Jonas Heymell empfehlen konnten. (zkv) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.