Wabern setzt auf Korells, Neuental auf Dag/Grosse

Welches Sturmduo macht Unterschied?

Ibrahim Zahirovic

Wabern. Überraschend viele Gemeinsamkeiten kennzeichnen die Fußballer des TSV Wabern und der SG Neuental/Jesberg vor ihrem Gruppenliga-Punktspielauftakt dieses Jahres am Sonntag ab 14.30 Uhr am Waberner Reiherwald.

Mit Kim Sippel (TSV) und Andreas Römpke (SG) verfügen beide Teams über ausgesprochen erfahrene Torhüter. Auch die Abwehrformationen mit Florian Amert, Marcel Geiser, Jakob Splietorp und Johannes Kördel auf Seiten der Gastgeber (26 Gegentore) sowie Ibrahim Zahirovic, Florian Pietzner, Sven Rossberg und Marcel Grosse in den Reihen der SG (30) sind vergleichbar stark einzuschätzen. Das gilt ebenso für die Mittelfeldreihen mit Niklas Müller, Sebastian Löcke, Maximilian Kördel, Aykut Seker und Andreas Schluckebier (TSV) sowie Hannes Alter, Jan Alheit, Florian Grebing, Rainer Juli und Matiullah Razaq (SG). Vorne setzten beide Teams auf torgefährliche Angreifer: Fabian und Florian Korell trafen für den Tabellenzweiten schon über 30 Mal. Emin Dag und Fabian Grosse schossen 16 Tore.

Ein markanter Unterschied zeigte sich jedoch im Verlauf der bisherigen Saison. Denn da bewiesen die Kicker vom Reiherwald bei nur zwei Niederlagen deutlich mehr Stabilität. Die Gäste dagegen verloren schon acht Partien, darunter fiel die Negativserie vom neunten bis 14. Spieltag mit vier Pleiten und einem Remis. „Die SG spielt eine gute Saison“, lobt TSV-Spielertrainer Christian Leck dennoch die Gäste. Und denkt dabei zurück an den 2:1-Sieg seiner Elf in der Vorrunde. „Wir müssen so auftreten wie beim 1:0 gegen Rothwesten“, hofft SG-Spielertrainer Hannes Alter seinerseits auf einen ähnlich engagierten Auftritt wie im Test gegen den Verbandsliga-Fünften. (zkv) Foto: Hahn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.