Verfolgerduell steigt zwischen FC Körle und TSV Wabern – Miftari ist wieder in Form

Wiedersehen für Alberding

Schindet sich im Training: Körles Dennis Alberding, der im Hit auf seine Ex-Kollegen aus Wabern trifft. Foto: Kasiewicz

KÖRLE. Nur ein möglicher Sieger wird wohl in Sichtweite von Tabellenführer GSV Eintracht Baunatal bleiben, wenn am Sonntag ab 15 Uhr im Top-Spiel der Fußball-Gruppenliga der FC Körle als Dritter auf den Zweiten TSV Wabern trifft. Beide trennt lediglich ein Punkt, der Abstand zum bislang ungeschlagenen Klassenprimus beträgt jedoch schon sieben (Wabern) bzw. acht Zähler (Körle).

Ein Blick zurück könnte beiden in der Verfolgung des enteilten Konkurrenten Hoffnung machen: Vor zwei Jahren nach dem elften Spieltag mit neun Siegen und zwei Remis sowie vier Punkten Vorsprung auf den damaligen Verfolger TSV Mengsberg Spitzenreiter, zogen die Baunataler am Saisonende mit 62 gegenüber 72 der Engelhainer klar den Kürzeren. „Wir machen zur Zeit einen guten Job, müssen aber effektiver agieren“, erklärt FCK-Spielertrainer Jörg Müller. Doch Besserung scheint in Sicht, denn Angreifer Burim Miftari hat zu alter Stärke zurück gefunden und schon fünfmal in sieben Spielen getroffen. Auch Thomas Melnarowicz (8), Patrick Schäfer sowie Marcel Riemann (beide 6) besitzen die nötige Treffsicherheit.

Leck will dagegen halten

Freilich eine Qualität, die auch die Gäste zu bieten haben. Niklas Müller und Fabian Korell mit je neun Treffern sowie Florian Korell (7) schossen allein 25 der 31 Tore ihrer Elf. „Körle macht viel Dampf, da müssen wir dagegen halten“, erwartet TSV-Spielertrainer Christian Leck eine offensiv und intensiv geführte Auseinandersetzung. Bei der er jedoch auf Kim Sippel verzichten muss. Der Torwart der Reiherwälder steht im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die Kleinfeld-Europameisterschaft in Kroatien. Einen besonderen Reiz bietet das Duell für Körles Antreiber Dennis Alberding, trug er doch im Vorjahr noch die Farben der Reiherwälder.

Von Bernd Knauff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.