Bad Wildungens Trainer Döring: Ziel Rang eins bis drei

Die Neuzugänge der SG Friedrichstein/Bad Wildungen: (hintere Reihe von links) Florian Eigenbrodt, Florian Becker, Philipp Zwicker, Alexander Lizenberger, Trainer Daniel Döring. Sitzend von links: Florian Bruder, Connor Scholz, Daniel Gutheil und Amin Kicin. Foto:  zmp

Bad Wildungen. Mit der Vorstellung des neuen Kaders ist bei Fußball-Gruppenligist SG Bad Wildungen/Friedrichstein die Vorbereitungszeit auf die nächste Saison fortgesetzt worden.

Am vergangenen Sonntag stellte sich die Mannschaft, die in der abgelaufenen Saison Vizemeister wurde, mit dem neuen Trainer Daniel Döring vor. „Unser Ziel ist am Ende der kommenden Serie 2015/16 Platz eins bis drei“, sagte Döring bei der Präsentation. „Beide Mannschaften werden zusammen trainieren. So hat jeder Spieler die Chance, sich zu empfehlen.“

Die Neuzugänge der SG sind Florian Eigenbrodt (JSG Edertal; Mittelfeld/Sturm), Florian Becker (FC Dreislar; Mittelfeld/Sturm), Philipp Zwicker (SV Kleinenglis; Abwehr), Alexander Lizenberger (SV Gimbsheim; Mittelfeld/Sturm), Florian Bruder (SG Neuental; Mittelfeld/Sturm), Connor Scholz (SG Wesetal; Torwart), Daniel Gutheil (JSG Edertal; Mittelfeld/Sturm), Amin Kicin (JSG Edertal; Abwehr), Matthias Schaumburg (TSV Löhlbach; Torwart) sowie Jannis Schuldt (SG Mandern).

Döring weiter: „Der große Kader kann sicherlich eine Gefahr werden, dass Spieler unzufrieden sind. Allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass durch Urlaub, Arbeit oder Verletzungen sich der Kader automatisch dezimiert.“

Döring wird alleiniger Trainer der SG I; Mario Salviati steht ihm künftig als Co-Trainer zur Seite. Frank Gruber bleibt weiterhin Trainer der SG-Reserve, die in der Kreisliga A spielt. (zmp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.