Will antwortet sofort

Gruppenliga: Beiseförth/Malsfeld unterliegt 1:3 in Korbach

Mann des Tages: Jonas Will (li., hier gegen Beiseförth/Malsfelds Domenico Sestito), bereitete das 2:0 für Korbach vor und entschied die Partie zum 3:1. Foto: zka/nh

Korbach. Nichts war es mit einem weiteren Coup: Obwohl die Fußballer der SG Beiseförth/Malsfeld, die beim 3:0 im Hinspiel als einzige den TSV/FC Korbach besiegen konnten, heftig Widerstand leisteten, unterlagen sie beim Spitzenreiter mit 1:3 (1:3).

Nach einer Ecke von Jan Henrik Vogel köpfte der frei stehende Matthias Rösner den Ball zum 1:0 für die Hausherren ein (11.). Unmittelbar zuvor wurde jedoch nach Meinung der Gäste eine klare Notbremse von TSV-Verteidiger Jan Pohlmann an Szabolcs Szaraz von Schiedsrichter Sören Rolfs nur mit „Gelb“ geahndet.

Torreich wurde es zwischen der 24. und 27. Minute. Zunächst vollendete Raphael Leibfacher eine Flanke von Jonas Will per Hinterkopf zum 2:0 (24.). Nur zwei Minuten später drosch Szaraz den von der TSV-Abwehr zu kurz abgewehrten Ball nach einer Ecke von Marton Labath zum 2:1 in die Maschen. Doch schon im Gegenzug war der alte Abstand wieder hergestellt: Will versenkte einen schönen Vogel-Steilpass zum 3:1 (27.).

Die defensiv ausgerichteten Fuldataler überließen den Gastgebern weitgehend das Mittelfeld, zogen sich jedoch auch nach dem Rückstand ohne ihre Stammkräfte Tobias Jazak, Janos Gal und Bruno Dino gegen den haushohen Favoriten achtbar aus der Affäre. (zkv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.