Beiseförth/Malsfelds Pallas trotz 1:2 zufrieden

Wollmann schnürt einen Doppelpack

Doppel-Torschütze: Brunslars Marco Wollmann. Foto: Kasiewicz

Beiseförth. Viel gekämpft und doch verloren. Der Tabellenletzte SG Beiseförth/Malsfeld schlug sich nach der Trennung von Coach Markus Warmbier wacker, unterlag aber dennoch in der Fußball-Gruppenliga mit 1:2 (0:0) gegen die SG Brunslar/Wolfershausen. Marco Wollmann durchkreuzte mit einem Doppelpack die Hoffnungen bei der Premiere des Interims-Trainerduos Dirk Pallas und Frank Massie auf einen Punkt.

„Hauptsache ein Sieg. Ich bin sehr zufrieden, auch, weil wir viele junge Spieler haben, die super Leistungen gebracht haben“, sagte Wollmann, dessen Team mit nun 30 Punkten gute Chancen auf den Klassenerhalt hat, während die Gastgeber für die Kreisoberliga planen können.

Zu Beginn erspielte sich der Gast Torchancen: Leon Folwerk zog knapp vorbei (10.), Wollmann scheiterte aus kurzer Distanz an Schlussmann Pascal Vaupel (19.) und der agile Sören Hohmann setzte einen Schuss drüber (34.). Kurz vor der Halbzeit meldete sich die Heimmannschaft zurück: Stürmer Szabolcs Szaraz traf mit einem sehenswerten Schuss die Latte (42.).

Die zweite Hälfte begann mit zahlreichen Unsportlichkeiten. Nicht verwunderlich, dass ein Foulspiel Zählbares zur Folge hatte: Brunslars Sven Hofmeister foulte Marton Labath im Strafraum. Szaraz verwandelte den Elfmeter zum 1:0 (66.). Die Führung hielt nicht lange an: Stefan Grasse passte zu Wollmann, der aus kurzer Distanz zum Ausgleich einschob (71.). Der Gegentreffer verunsicherte den Tabellenletzten. Marco Wollmann, Mann des Tages, markierte nach Vorarbeit von Dennis Kaufmann den Siegtreffer (88.). Der engagierte Interimstrainer Dirk Pallas sagte: „Unser Konzept ist trotzdem aufgegangen. Nach nur einer Trainingseinheit wollten wir unseren Jungs den Spaß am Fußball erhalten.“

Von Cora Zinn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.