Derby: Kampfgeist des 1. FC Schwalmstadt II in Mengsberg belohnt

Yannik März trifft und schwärmt

Ausgelassener Jubel über den Siegtreffer: Leon Hakaj (l.) und Torschütze Yannik März freuen sich über das 2:1 des FCS. Foto: Hahn

Mengsberg. „Riesen-Kompliment an die Mannschaft! Wir waren voll motiviert, haben richtig gallig gespielt und wollten das Derby unbedingt gewinnen."

Euphorisch, aber durchaus treffend, fasste Siegtorschütze Yannik März den 2:1 (1:1)-Erfolg des 1. FC Schwalmstadt II beim TSV Mengsberg im Derby der Fußball-Gruppenliga zusammenfassen.

Vor 180 Zuschauern am Engelhain kämpften die Gäste nicht nur aufopferungsvoll, die Verbandsliga-Reserve zeigte auch spielerisch eine tolle Leistung, die von März’ schönem Tor gekrönt wurde. Nach sehenswertem Zuspiel von Leon Hakaj legte der Mittelfeldakteur das Spielgerät direkt mit dem Kopf an TSV-Verteidiger Dardan Rama vorbei, um dann Schlussmann Lars Berger keine Chance zu lassen (51.).

Die Führung für die Schwälmer hatte Lukas Ide mit einem unbedrängten Schuss aus 20 Metern besorgt (11.). Erst langsam gab auch Mengsberg das Taktieren auf. Und erzielte den Ausgleich, als FCS-Verteidiger Jakob Gerstung den Ball an Marcel Fischer verlor und der Marcel Reitz bediente (28.). In seiner besten Phase hätte der TSV nachlegen müssen, doch Fischer scheiterte an Seck (34.) und David Fitzke traf mit einem Kopfball nur die Außenstange (35.). Eben noch im Pech, rettete das Aluminium die Mengsberger bei zwei Freistößen vom guten Sibahn Yousef vor dem Rückstand: Erst knallte Dennis Huber den Ball aus spitzem Winkel an den Außenpfosten (47.), dann köpfte Lukas Ide an die Latte (58.).

Wenig später war die Partie für den Torschützen nach wiederholtem Foulspiel beendet (67.). Doch weder Dennis Dorfschäfer (70.), noch Reitz (86.) konnten Alessandro Seck in der Folge überwinden. „Uns hat heute die Aggressivität gefehlt, wir sind nicht ins Spiel gekommen. Der Sieg für Schwalmstadt geht in Ordnung“, sagte TSV-Trainer Mario Selzer. • Mengsberg: Berger - Krähling, Rama (73. Kleinmann), Fitzke, Dingel (46. G. Hainmüller) - Fischer, Schaub, Möller, Dorfschäfer - Fydrych (59. Berneburg) - Reitz. FCS II: A. Seck - Braun, Rieck, Gerstung, Nißalla (46. Donath) - Ide, Huber - Yousef (90. Eray), Hakaj (77. Klaus), März - Fey.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.