Großalmerode in Sandershausen außer Rand und Band

0:12-Debakel des FC

Laufduell: Überhaupt nichts ausrichten konnte Denis Mende vom FC Großalmerode (links) im Angriff. Archivfoto: eki

Sandershausen. So eine bittere Niederlage wie beim gestrigen 0:12 (0:4)-Debakel des FC Großalmerode beim Spitzenreiter SG Schauenburg in der Fußball-Gruppenliga hat Osman Duygu weder als Spieler noch als Trainer vorher jemals erlebt.

An einem rabenschwarzen Sonntag lief bei den Tonstädtern so ziemlich alles schief, was überhaupt schieflaufen konnte. „Es wurde sich nicht an Vorgaben gehalten, der Gegner konnte mit zunehmender Spielzeit praktisch machen was er wollte“, bilanzierte der FC-Coach die trostlose Vorstellung des designierten Absteigers.

Tore im Minutentakt

Nach vier Gegentoren im ersten Abschnitt brach das Unheil für den Tabellenletzten nach dem Wiederanpfiff im Minutentakt herein. Von der anfänglich noch gezeigten Gegenwehr war beim Fußballclub nun nichts mehr zu sehen. Und eine zwingende Torchance hatte der Gast in den 90 Minuten sowieso nicht.

FC Großalmerode: Gude - S. Nickel (46. Mura), T. Alt, D. Ludolph, Brethauer - Christl, J. Alt, Hildebrand, Träbing, Spangenberg, Mende.

Tore: 1:0 Schmidt (9.), 2:0 Schmidt (15.), 3:0 Schmidt (25.), 4:0 Luis (43.), 5:0 Künkler (57.), 6:0 Luis (60.), 7:0 Künkler (65.), 8:0 Di Carlo (70.), 9:0 Rathgeber (73.), 10:0 Luis (84.), 11:0 Di Carlo (87.), 12:0 Hebold (90.) (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.