2:2 gegen KSV Hessen II: Ein Punktgewinn für die Siemers-Elf

+
Das 1:0 ist unterwegs: Nils Hofmeyer kommt vor Torwart Niklas Neumann an den Ball und trifft für den Spitzenreiter. 

Die SG Hombressen/Udenhausen kam im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga nicht über ein 2:2 (2:1) gegen den KSV Hessen Kassel II hinaus. Der Punktgewinn aber reichte, um die Tabellenführung vor dem TSV Rothwesten zu verteidigen.

Das Duell der Torjäger und ehemaligen Vellmarer Dominik Lohne und Christian Wollenhaupt endete wie das Spiel unentschieden, beide gingen leer aus. Die stärkeren Szenen hatte aber Lohne, der das 1:0 (7.) von Nils Hofmeyer vorbereitete und außerdem noch drei Torschüsse abgab. Das war jedoch alles in den ersten 20 Minuten und damit ein Spiegelbild dieser Partie, in der die Vereinigten im Laufe der Zeit immer mehr nachließen.

Der erste Torschuss der Kasseler wurde nach einer halben Stunde durch Mustafa Hamidi notiert und von da an war die Hessenligareserve auch besser im Spiel. Kurz darauf wurde Janik Ziegler aus Reinhardshagen in den Reihen des KSV von Nico Siebert im Strafraum zu Fall gebracht und Laurin Unzicker traf vom Elfmeterpunkt zum 1:1. Nur 120 Sekunden später lag die SG wieder vorne. Jonas Krohne zirkelte einen Freistoß gekonnt über die schlecht postierte Mauer der Gäste hinweg zum 2:1 (37.).

In der zweiten Halbzeit spielten eigentlich nur noch die Junglöwen, diesmal aber auch mit erfahrenen Spielern in ihren Reihen. „Das war eine andere Mannschaft wie am Mittwoch gegen Rothwesten (0:2)“, berichtete KSV-Spielführer Wollenhaupt nach der Partie. Sie hätten drei Punkte mitnehmen müssen, meinte Wollenhaupt aufgrund der zweiten Halbzeit. In der gelang das hochverdiente 2:2 durch Luis Allmeroth (53.).

Bei den Vereinigten konnte sich Keeper Marius Schaub mehrfach auszeichnen und je einmal mussten Nico Siebert und Julian Uffelmann den Ball von der Torlinie wegköpfen.

SG-Trainer Marco Siemers sprach daher auch von einem glücklichen Punktgewinn, weil seine Mannschaft, speziell im zweiten Durchgang kaum Druck aufgebaut und sich nicht wie eine Spitzenmannschaft präsentiert habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.