Gruppenliga: Schauenburg kommt nach Calden - Gastgeber sinnen auf Revanche

Alter-Elf empfängt Spitzenreiter

Vertrag verlängert: Jens Alter trainiert auch in der kommenden Saison die Fußballer der SG Calden/Meimbressen. Archivfoto: Hofmeister

CaldEN. Die SG Calden/Meimbressen empfängt am Mittwoch (18 Uhr) in einem Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga den Tabellenführer SG Schauenburg.

Zufrieden blicken die Verantwortlichen der Vereinigten auf die vergangenen Spiele. Sechs Punkte gab es gegen Türkgücü und Wolfsanger und im sportlichen Bereich konnte eine Herzensangelegenheit erledigt werden. Mit Trainer Jens Alter wurde sich auf eine zweite Saison in der Flughafengemeinde geeinigt. Der Sportlehrer hat für frischen Wind gesorgt bei den Vereinigten und nun steht gegen Schauenburg ein besonderes Spiel für Alter an. Denn es geht gegen einen seiner Ex-Vereine. Alter freut sich mit über den Aufschwung der Lila/Weißen in dieser Saison, die an das Tor zur Verbandsliga klopfen. Doch am Mittwoch Abend gilt es eine Rechnung zu begleichen. Denn interessanterweise haben die Caldener fünf ihrer sechs Niederlagen immer mit zwei Toren Unterschied kassiert, aber ausgerechnet gegen den Konkurrenten aus dem Fußballkreis gab es eine 0:5-Klatsche. „Damals, es war der vierte Spieltag, hatten wir aber auch überhaupt nichts entgegenzusetzen“, betont Alter. Die Förster-Schützlinge deuteten aber damals schon an, dass sie vielleicht was Außergewöhnliches in dieser Saison leisten könnten. Denn auf der Rechnung bei den Meisterschaftsfavoriten hatte den Tabellensiebten der Vorsaison eigentlich niemand. Aber die SGS überzeugt im Kollektiv, einen absolut herausragenden Spieler gibt es nicht. Außerdem seien sie über Jahre eingespielt, ergänzt ihr Ex-Trainer.

Aber die Caldener werden auch immer mehr zu einer homogenen Einheit, wie Teammanager Sascha Lockemann in den letzten Wochen feststellte. Sieben Punkte wurden aus den drei Partien diesen Jahres geholt und da waren zwei Auswärtsspiele dabei. „Wir haben viel Selbstvertrauen getankt, jetzt muss die Konstanz aber auch mal in den Heimspielen gezeigt werden“, meint Caldens Spielausschussmitglied Olaf Utsch etwas herausfordernd an die Akteure des Tabellenfünften, weil er daheim schon dreimal verloren hat. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.