Gruppenliga: Sascha Knoll verletzt sich im letzen Saisonspiel

Alter-Elf verschenkt nach 2:0 den Sieg

Zu Fall gebracht: Der Caldener Marcel Schindler wird von den beiden VfL-Spielern Felix Eitel und Kevin Pelitsch unsanft gestoppt. Foto: Michl

Calden. 2:2 (1:0) endete das letzte Saisonspiel der SG Calden/Meimbressen gegen den VfL Kassel. Es war ein in der Schlussphase leichtfertig verschenkter Sieg. Dementsprechend verärgert zeigte sich daher auch SG-Trainer Jens Alter: „Das war völlig unnötig nach der 2:0-Führung. Wir waren zu unkonzentriert. Ansonsten bin ich mit dem Saisonverlauf und meiner Mannschaft aber sehr zufrieden.“

Überschattet wurde die Partie von dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Sascha Knoll und Tobias Keil, die nach einer Viertelstunde mit den Köpfen zusammengestoßen waren und mit dem Krankenwagen abtransportiert wurden. Nach einer fünfminütigen Pause wurde das Spiel fortgesetzt.

Als Thomas Schindewolf am rechten Flügel in den Strafraum passte, erzielte der eingewechselte Tobias Krone aus zehn Metern das 1:0 (37.). Drei Minuten später ging ein Freistoß von Niclas Thöne nur knapp über das SG-Tor. Nach einer Flanke in den Strafraum spielte Christian Neth den Ball in den Fünfmeterraum, wo Marcel Schindler auf 2:0 erhöhte (57.). Auf der Gegenseite wehrte Steven Berndt einen Schuss von Sebastian Grossmann zur Ecke ab (63.).

Der eingewechselte Felix Neutze aus spitzem Winkel und Stefan Dürrbaum mit einem Distanzschuss scheiterten danach am VfL-Torhüter Pascal Bielert (65., 79.).

Dem scheinbar sicheren Sieg vor Augen wurden die Gastgeber jedoch nachlässig. So spielte Felix Eitel ungehindert in den Fünfmeterraum zu Maximilian Gellner, der auf 1:2 verkürzte (83.). Nach einem langen Ball in den Strafraum gelang Louis Lengemann sogar noch das 2:2.

Für den beruflich nach Berlin wechselnden Florian Plettenberg und seinen nach Dörnberg zurückkehrenden Bruder Sebastian war dies das letzte Spiel und sie wurden vor dem Spiel vom Verein verabschiedet. Als Neuzugang steht Nils Hofmeyer von der A-Jugend von Hombressen/Udenhausen fest. Zwei oder drei weitere Neue sollen noch folgen, um auch im nächsten Jahr wieder eine gute Saison zu spielen.

Von Michael Wepler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.