Calden/Meimbressen Gast beim FSV Kassel

Auf Alter-Elf wartet kampfstarker Gegner

Hart umkämpft: Das Hinspiel konnte Calden/Meimbressen (in Rot Lukas Holst ) gegen FSV Kassel (Daniel Kreger ) mit 3:2 gewinnen. Foto: zhj

Calden. Zum Tabellenvorletzten FSV Kassel geht es am 26. Spieltag der Fußball-Gruppenliga für die SG Calden/Meimbressen.

Das ist wieder so ein Kontrastprogramm für die Vereinigten. Nach dem Spiel gegen das Spitzenteam von Eintracht Baunatal wartet eine ganz andere Aufgabe auf die Schützlinge von Jens Alter. Der findet, dass es trotzdem nicht einfacher ist. Denn während für seine Mannschaft nach oben oder nach unten nichts mehr passieren wird, kämpfen die Forstfelder als Aufsteiger gegen den Abstieg. Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen Türkgücü am Mittwoch sind es weiterhin vier Punkte Rückstand für die Elf von Trainer Thomas Hühner bis zu einem Nicht-Abstiegsplatz. „Deswegen rechne ich mit einem kampfstarken Gegner, das wird genau so schwer wie letzte Woche“, meint SG-Coach Alter.

Aber er sei mit seinem Team auch noch gierig nach weiteren Punkten. Denn bei jeweils nur einem Zähler Rückstand hat die SG mit Türkgücü und Wolfsanger zwei Konkurrenten um den fünften Tabellenplatz und das wäre die beste Platzierung der Caldener seit Jahren.

Unterschwellig spielt sicher auch bei dieser Begegnung beim FSV mit, dass deren erfolgreichster Torjäger Dennis Faust in der Winterpause zu Calden/Meimbressen wechselte, aber keine Freigabe erhielt und deswegen sechs Monate pausieren muss. Das gibt dem Spiel eine zusätzliche Brisanz. Nicht dabei sein wird der Ex-Caldener Schlussmann Daniel Pfaffenbach. Der hat sich mit dem Trainer der Kasseler überworfen und hörte zuletzt nicht mehr zum Kader des Aufsteigers.

Das Hinspiel konnten die Vereinigten knapp mit 3:2 für sich entscheiden. „Aber da war der alte Kasseler Traditionsverein, für den Alter auch noch aus seiner aktiven Zeit als Spieler durchaus Sympathien hat, nicht viel schlechter als wir“, so der Trainer. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.