Wettesingen/Breuna/Oberlistingen spielt am Sonntag in Wichmannshausen

Aufsteiger will diesmal punkten

Kristian Willeke

Breuna. Die Saison in der Fußball-Gruppenliga ist zwar noch recht jung, doch kommt dem Spiel der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen am Sonntag (15 Uhr) beim TSV Eintracht Wichmannshausen schon eine größere Bedeutung zu. Es ist das Duell zweier Mannschaften, für die es um den Klassenerhalt gehen wird. Dabei haben die in der Liga erfahreneren Gastgeber zuletzt mit zwei Siegen gegen Dörnberg und bei Türkgücü Kassel aufhorchen lassen. Sie sind dadurch an der SG auf Rang 13 mit zwei Punkten Vorsprung vorbeigezogen. „Die haben jetzt einen kleinen Lauf und sicherlich einiges an Selbstvertrauen gewonnen“, erwartet SG-Trainer Kristian Willeke einen sich im Aufwind befindlichen Gegner.

Zuletzt 0:3 und 0:4

Für seine Elf wird es nun darum gehen, endlich wieder zu punkten. Ein Erfolgserlebnis wäre einerseits gut für das Selbstvertrauen und würde andererseits helfen, den Rückstand nicht zu vergrößern. Die letzten beiden Spiele gingen jeweils klar verloren. War die 0:4-Heimniederlage gegen den neuen Spitzenreiter Bosporus Kassel noch zu erwarten, so war das 0:3 beim Vorletzten Türkgücü Kassel vor zwei Wochen doch schon eine Enttäuschung, die sich Willeke zu Folge nicht wiederholen sollte: „Da haben wir einfach schlecht gespielt. In den anderen Spielen haben wir dagegen ganz ordentlich mitgehalten, aber zu wenige Punkte geholt. In Wichmannshausen müssen wir nun mehr aus unseren Möglichkeiten machen.“

Für den Aufsteiger wird es darauf ankommen und wichtig sein, möglichst lange ohne Gegentor zu bleiben. Dabei muss die SG besonders auf die mit jeweils vier Treffern besten Eintracht-Torschützen Bastian Degenhardt und Henrik Schilling aufpassen.

Voraussichtlich kann Willeke wieder auf seinen Kader der Vorwoche zurückgreifen. (zmw) Foto:  Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren