Zum Auftakt in der Fremde

Steht seinem Team zur Verfügung: Eike Kratzsch (links) fehlte beim 2:3 in Reinhardshagen. Am Sonntag kämpft er mit Wolfhagen um Punkte in Vollmarshausen. Foto:  Michl

Wolfhagen. Generalprobe missglückt, Premiere gelungen. Dieser sprichwörtlichen Theaterweisheit will der FSV Wolfhagen zum Auftakt der Punktspielrunde der Fußball-Gruppenliga Kassel 2 Wahrheitsgehalt verschaffen.

Nach dem Aus im Krombacher Kreispokal durch die 2:3-Niederlage bei der tieferklassigen SG Reinhardshagen wollen sich die Rot-Weißen von Neutrainer Halil Inan am Sonntag, 15 Uhr, beim FSK Vollmarshausen aus einem anderen Holz geschnitzt präsentieren.

Inan, der im Pokal mit David Michels, Timo Wiegand, Demetrio D’Agostino, Kastriot Sogojeva, Rafael Gorzel, Eike Kratzsch und Alexander Teube auf die halbe Stammformation verzichten musste, sagt: „Wenn wir die volle Ernte einfahren wollen, müssen wir uns steigern.“ Vollmarshausen dürfe man nicht unterschätzen, schließlich habe sich der Fast-Absteiger mit höherklassigen Spielern verstärkt. Wie Wolfhagen aber ebenfalls, wobei die FSV-Neuzugänge sich hervorragend in das Team integrieren konnten, was sie in den Vorbereitungssspielen unter Beweis stellten. Ob dies auch am Sonntag in der Söhre so sein wird, dahinter setzt der FSV-Trainer ein kleines Fragezeichen. „Erfolgreiche Vorbereitungsspiele darf man nicht überbewerten. Zum Start weiß man noch nicht genau, wo man tatsächlich steht.“

Der FSV tritt die Reise zum FSK mit voller Kapelle an. Also auch mit den Spielern, die im Pokal fehlten. „Ich hoffe nur, dass alle gesund und munter aus dem Urlaub zurück gekommen sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.