Calden/Meimbressen erwartet am Samstag gegen Wolfsanger ein Spiel auf Augenhöhe

Auswärtsstarke Wölfe kommen

Bereicherung für die SG: Dennis Schardt sorgt im Mittelfeld für Akzente. Foto: zhj

Calden. Mit dem ersten Heimspiel in diesem Jahr, gegen den TSV Wolfsanger, geht es für die SG Calden/Meimbressen am Samstag (15 Uhr) in der Fußball-Gruppenliga weiter.

Mit dem 2:0-Auswärtserfolg bei Weidenhausen II darf man wohl von einem gelungenen Jahresauftakt für die SG sprechen. Nun wartet ein langjähriger Weggefährte auf die Alter-Schützlinge.  Der TSV Wolfsanger  konnte am letzten Sonntag beim 2:3 gegen Wichmannshausen noch nicht überzeugen und verpasste es damit auch, sich schon früh weit vom gefährdeten Tabellenbereich abzusetzen.

Aber es ist Vorsicht geboten für die Caldener, die Elf von Trainer Oliver Frank ist sehr auswärtsstark, holte in zehn Spielen 18 Punkte auf des Gegners Platz.

Zwar haben die Vereinigten nun schon sieben Punkte mehr als die „Wölfe“ auf dem Konto, aber deswegen sehen sie sich nicht als Favorit. Mittelfeldspieler Dennis Schardt erwartet ein Duell auf Augenhöhe, genau wie beim 1:1 im Hinspiel. Schardt ist einer der Neuzugänge bei den Caldenern, der sich auf Anhieb einen Stammplatz eroberte und als ballsicheres Element im Mittelfeld gilt. Dort ist auch seine angestammte Position, berichtet der 26-jährige. Er kam aus Elbenberg über eine kurze Stippviste beim VfL Kassel zurück zu seinem damaligen Trainer in Elbenberg, Jens Alter, nach Calden.

Derzeit ist die SG auf dem vierten Tabellenplatz und das wäre am Ende der Saison eine „Riesensache“, so Schardt. Er hofft auf die drei Punkte am Samstag, denn im Hinterkopf hat der Ex-Elbenberger die zwei schweren Nachholspiele gegen Bosporus und CSC 03: „Deswegen müssen wir fleißig Punkte sammeln.“ Die durch Verletzungen etwas umgestellte Defensive der Caldener stand in Weidenhausen sehr gut. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.