Gruppenliga: Teams zeigten sich zuletzt nicht von der besten Seite

Wattenbach gegen Türkgücü: Begegnung der Enttäuschten

Ibrahim

Wattenbach. Zum letzten Spiel vor der Winterpause treten am Sonntag um 14.30 Uhr am Brand in der Nachholbegegnung des 16. Spieltages der Gruppenliga (Gruppe 2) die TSG Wattenbach und der SV Türkgücü Kassel gegeneinander an.

Seit sechs Spieltagen konnten die Wattenbacher kein Tor mehr bejubeln, allerdings fielen vier der Spiele aus und zweimal wurde verloren (0:1 und 0:3).

Zuletzt hatte Trainer Marc Sittig eher mit Personalproblemen als mit schlechten Trainingsbedingungen zu kämpfen, und so gehen seine Söhrewalder als Außenseiter in die Partie. Zu verschenken hat die TSG nichts, denn mit einer weiteren Pleite würde sie auf einem Abstiegsplat überwintern. Zu erwarten ist ein Kampfspiel auf tiefem Geläuf.

Gegner Türkgücü musste zuletzt mit den Heimniederlagen gegen Eintracht Baunatal und Sandershausen zwei bittere Pleiten hinnehmen und verlor mächtig an Boden auf die Aufstiegsränge. Trainer Ibrahim Gül sieht die Seinen enorm unter Druck: „Eine erneute Pleite können wir uns nicht leisten, um nicht zur Winterpause in ein Stimmungstief zu fallen.“ Im Gegensatz zur TSG plagen die Kasseler keine personellen Sorgen. (sdx) Foto:Koch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.