Krohne-Elf fährt als Dritter zum Fünften

SG beim Duell der Verfolger

Julian

Hombressen/Udenhausen. Zu einem Verfolgerduell in der Fußball-Gruppenliga kommt es am Samstag (16 Uhr) im Nordstadtstadion, wenn der Tabellenfünfte FC Bosporus Kassel auf den Dritten SG Hombressen/Udenhausen treffen wird. Beide Mannschaften trennen drei Punkte, wobei die SG ein Spiel Rückstand aufweist.

Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga und einem gewaltigen personellen Umbruch mit zwölf Zu- und zwölf Abgängen erwischte Bosporus Kassel einen durchwachsenen Start. Danach konnte sich die Elf des früheren Zweitligaspielers Nadjeh Braham steigern und verlor in den letzten acht Spielen nur noch das Derby bei Türkgücü mit 0:1 und beim Spitzenreiter Sandershausen mit 2:3.

Für SG-Trainer Tobias Krohne sind die Kasseler Nordstädter eine spielstarke Mannschaft, bei der er ein ausgeglichenes Spiel erwartet: „In diesem Spiel werden die Tagesform und einige Kleinigkeiten am Ende den Ausschlag geben.“

In den letzten drei Spielen zeigte sich die SG mit 13 Treffern in Torlaune. Gegenüber der Vorsaison, als die Vereinigten noch stark von den Treffern ihres Torjägers Dominik Lohne abhängig waren, verteilen sich die Tore nun auf mehrere Schultern. Oliver Speer, Lohne, Jonas Krohne und Lucas Hecker (je 4) sowie Neuzugang Tim Beuermann (5) und Julian Oberenzer (8)s sind immer für ein Tor gut. (zmw) Foto: mrß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.