Fairnesspreis

Besondere Tage für SG-Trainer Goran Andjelkovic: Gast im ZDF-Sportstudio 

Goran Andjelkovic

Kleinalmerode. „So macht Fußballspielen Spaß“, sagte Coach Goran Andjelkovic nach dem 6:1-Triumph der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach gegen den TSV Heiligenrode.

Klar, dass die SG-Kicker nun mit breiter Brust zum Verfolgerduell schon heute um 18.30 Uhr beim punktgleichen Tabellennachbarn SG Hombressen/Udenhausen/ antreten und sich teuer verkaufen wollen. Der seit sieben Spielen ungeschlagene Aufsteiger um den gegen Heiligenrode dreifachen Torschützen Kamil Cios steht gegen den ungemein heimstarken Gegner allerdings vor einer hohen Hürde. Hombressen/Udenhausen sammelte bisher in fünf Heimspielen 13 von 15 möglichen Punkten bei einem imponierenden Torverhältnis von 14:2.

„Wir wissen um die Qualitäten unseres nächsten Kontrahenten, werden uns aber bestimmt nicht verstecken“, verspricht Andjelkovic. Verzichten müssen die Gäste allerdings auf Scheibe, Nickel, Hermann und Frederic Schwarzer, und auch der Einsatz von Kapitän Stefan Küllmer ist noch offen.

Für Goran Andjelkovic ist das Spiel der Auftakt eines aufregenden Wochenendes. Am Sonntag erhält er vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Kaiserslautern den Fairnesspreis als Auszeichnung, tags zuvor ist er Gast im Aktuellen Sportstudio des ZDF. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.