Gruppenliga: TSV Wolfsanger empfängt am Sonntag den Tabellenführer

Bleibt Bosporus ganz oben?

Er war einmal ein Wolf: Bosporus Spielertrainer Parham Nasseri (links) im Wolfsanger-Trikot. Hier im Duell mit Emrah Kaya. Archivfoto: Fischer

Kassel. Im Fußball-Gruppenliga-Fernduell (Gruppe 2) mit dem punktgleichen Verfolger CSC 03 Kassel tritt Spitzenreiter FC Bosporus am Sonntag beim Elfen TSV Wolfsanger an (15 Uhr, Fuldatalstraße).

Gastgeber Wolfsanger erlebt eine bisher sehr durchwachsene Saison: Vier Siegen stehen fünf Niederlagen gegenüber. Der 1:6-Schlappe in Dörnberg am 4. Spieltag folgte bespielsweise ein 5:2-Heimsieg gegen Türkgücü. Die Wölfe kämpfen jedes Wochenende um den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld. „Uns fehlt etwas Konstanz. Das überrascht mich allerdings nicht, wir haben eine junge Mannschaft, da sind Leistungsschwankungen nicht unüblich“, erklärt TSV-Trainer Oliver Frank. Obwohl die Wölfe von Verletzungssorgen, besonders in der Defensive, geplagt sind, ist Frank vor dem schweren Heimspiel entspannt. „Bosporus ist die wahrscheinlich stärkste Mannschaft, wenn wir gegen sie was holen wäre es eine Überraschung. Für uns sind die Spiele danach, gegen die Tabellennachbarn Weidenhausen II und Wettesingen, wichtiger“, meint der Wölfe-Trainer. Mut machen Frank außerdem die letzten Spiele gegen die Nordstädter: Viermal in Folge trennten sich die Klubs jeweils unentschieden. Im TSV-Tor wird Fabian Aha den im Urlaub weilenden Marco Schneider vertreten.

Eine Rückkehr zu alter Wirkungsstätte steht für das Bosporus-Trainerduo Yusuf Barak und Parham Nasseri an: Barak spielte eine Saison selbst für den TSV, Spielertrainer Nasseri zwei. „Es wird ein ganz schweres Spiel. Die Zuschauer unterstützen die Heimmannschaft, der Platz ist miserabel. Es wird ein Kampfspiel, das ist nicht umbedingt unsere Stärke“, dämpft Nasseri die Erwartungen an den Tabellenführer. Personell können die Nordstädter nach fünf Siegen in Folge aus den Vollen schöpfen. „Wir sind bereit und gewarnt“, kündigt Nasseri vor seiner Rückkehr an. (pgd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.