Bosporus war zu stark für die SG Wettesingen/B./O.

Kam selten zum Schuss: Breunas Tim Flörke (am Ball) hat hier eine Chance im Spiel gegen Bosporus Kassel. Foto: Hofmeister

Die SG unterliegt zu Hause dem neuem Spitzenreiter der Gruppenliga glatt mit 0:4 (0:3).

Wettesingen. Nichts zu holen gab es für die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen bei der klaren 0:4 (0:3)-Heimniederlage gegen den FC Bosporus Kassel. Die Gäste durften nach dem Spiel mit ihrem lautstarken Anhang nicht nur ihren Sieg, sondern auch die Tabellenführung der Fußball-Gruppenliga bejubeln.

„Wir haben uns bei den Gegentoren etwas ungeschickt angestellt und zudem unsere Chancen nicht genutzt“, sprach SG-Trainer Kristian Willeke nach dem Spiel von einer verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen Niederlage seiner Elf.

Diese geriet gleich zu Beginn des Spiels unter Druck, doch der im Strafraum freigespielte Enes Sezer schoss SG-Torhüter Sören Lipphardt an (6.). Nur zwei Minuten später traf Daniel Hess zwar ins Tor, doch wurde dieser Treffer wegen Abseits nicht anerkannt.

Der Aufsteiger kam nach knapp 20 Minuten besser ins Spiel. Durch frühes Stören konnte den spielerisch überlegenen Gästen Paroli geboten werden.

In dieser Phase hatte die SG auch zwei gute Chancen, als sich Oliver Flörkes abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze knapp über das Tor senkte (20.). Wenig später streifte eine Flanke von Dennis Flörke die Latte (25.).

Mit einem Dribbling in den Strafraum, bei dem er nur noch an Lipphardt scheiterte, meldete sich Gästestürmer Sezer zurück. Im Anschluss an die Ecke fiel schließlich das 0:1, als nach einer Flanke von halblinks auf den langen Pfosten der aufgerückte Alfonso Di Carlo mit dem Kopf zur Stelle war (30.).

Nur fünf Minuten später leitete Omar Bayoud mit einem Pass in den Strafraum das 0:2 durch Murat Aytemür ein.

Als Bayoud kurz vor der Pause im Strafraum zu Fall kam, scheiterte der Gefoulte zunächst mit seinem Strafstoß an Lipphardt, traf aber per Nachschuss zum 0:3 (45.). Damit war das Spiel schon zur Pause entschieden.

In der zweiten Hälfte hielt die SG das Spiel offen, hatte auch zwei Chancen, doch erneut Bayoud traf zum 0:4 (76.).

Von Michael Wepler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.