Breuna/Wettesingen/Oberlistingen verliert 0:5

Fehlte an allen Ecken und Enden: Breunas Abwehrchef Stefan Löber war in Sandershausen nicht dabei. Foto: zih

Sandershausen. Die Elf von Trainer Kristian Willecke bleibt nach der Niederlage in Sandershausen im Tabellenkeller.

Die in die Fußball-Gruppenliga aufgestiegene SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen fristet weiterhin als Vorletzter ein Dasein im tiefsten Tabellenkeller. Diesmal gab es für die Vereinigten von Trainer Kristian Willecke beim Viertplatzierten TSG Sandershausen eine 0:5 (0:3)-Klatsche.

Die verletzungsbedingt ohne ihren Abwehrchef Stefan Löber und Torjäger Karsten Käckel in die Aufgabe gehenden Breunaer wurden so richtig kalt erwischt. Gespielt waren noch nicht ganz fünf Minuten, da bestrafte Tobias Rühlmann einen SG-Abwehrschnitzer bereits mit der Platzherrenführung.

In Folge besaß Sandershausen optisch zwar ein leichtes Plus, doch in der keineswegs berauschenden Partie war kein großer Unterschied zwischen einer Mannschaft aus der Spitzengruppe und auf den Abstiegsrängen zu sehen. Die Gäste hielten durchaus mit, erarbeiteten sich auch mehrere gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch allesamt leichtfertig versemmelt wurden.

Da präsentierten sich die Platzherren schon aus einem ganz anderen Holz geschnitzt. Gemäß dem Motto „Jeder Schuss ein Treffer“ stellten sie durch die Treffer von Tobias Rühlmann (31.) und Sebastian Ullrich (43.) schon bis zur Pausenerfrischung das Signal auf Grün.

Auch nach dem Seitenwechsel versuchten die Breunaer den Hausherren Paroli zu bieten, doch trotz erneuter guter Chancen wollte ihnen der krönende Abschluss einfach nicht gelingen. Wie man zum Erfolg kommt, zeigten ihnen erneut Sebastian Ullrich (55.), der auch die Vorarbeit für das 5:0 von Felix Bredow (85.) leistete. Es hätte für die Willecke-Elf auch noch schlimmer kommen können. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.