Vollmarshausen zu Gast auf dem Kaiserplatz

Calden/M. empfängt die FSK

Calden. In der Fußball-Gruppenliga folgt am heutigen Reformationstag das nächste Heimspiel der SG Calden/Meimbressen gegen die FSK Vollmarshausen.

Trotz dem Unentschieden gegen Wolfhagen, dass nach einer 2:0-Führung natürlich enttäuschend für die Alter-Schützlinge war, sind sie derzeit im Formbarometer der Liga unter den ersten drei zu finden. Nun muss die SG allerdings die letzten überwiegend erfolgreichen Spiele auch wieder bestätigen. Zwei Tore Vorsprung hatte Gegner Vollmarshausen in seinem Samstagsspiel auch, doch da war der Gegner Grebenstein und die schenkten den Sturm-Schützlingen noch fünf Gegentreffer ein. Die Defensive ist auch eindeutig die Achillesferse der FSK und zehn mal haben sie schon verloren, Calden/Meimbressen gerade mal die Hälfte davon. Das erklärt auch den acht Punkte Unterschied zwischen dem Achten und Dreizehnten der Tabelle.

Für Pessimisten im Lager der Caldener steht dieses Spiel unter dem Gesichtspunkt, dass sich die Vereinigten um elf Zähler von den Abstiegsrängen entfernen können. Optimisten hingegen können an der Tabelle ablesen, dass es zum dritten Rang nur drei Punkte Rückstand sind, ein weiterer Anreiz um die Elf der beiden Torjäger Dennis Dittmer und Marc Zuschlag, die in fast jedem Spiel treffen.

Aber das ist auch ein Grund, warum SG-Trainer Jens Alter auch mal andere Offensivspieler in die Pflicht nehmen will. „Aus dem Mittelfeld brauchen wir auch mehr Torgefahr“, mahnt Alter an. Routinier Thomas Schindewolf ist davon erst einmal ausgenommen, nachdem er sich mit seiner roten Karte für die heutige und weitere Partien selber eliminiert hat. Vor fast genau einem Jahr besiegte Calden die FSK mit 2:0 auf dem Kaiserplatz. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.