Calden/Meimbressen siegt bei SV Reichensachsen

Siegreich: Miguel Ortega und Thomas Schindewolf. Foto:  Hofmeister

Reichensachsen. Fußball-Gruppenligist SG Calden/Meimbressen durfte mal wieder jubeln. Beim Tabellenvierten SV Reichensachsen verbuchte die Elf von Trainer Jens Ater einen 2:1 (0:1)-Sieg.

Zufriedenheit herrschte auch im Lager der Caldener, weil es ein verdienter Sieg war, denn die Gäste erspielten sich eine Menge Torchancen und zeigten sich unbeeindruckt von den letzten Niederlagen.

Auch ohne den erkrankten Stürmer Marc Zuschlag suchten die Gäste gleich die Offensive. Nach 120 Sekunden schon eine Chance für Nino Wagener. Vier Minuten später schoss der Neuzugang einen Gegenspieler auf der Torlinie an. Es ging so weiter, die SG im Vorwärtsgang, der SV in der Defensive. Weitere Torchancen der Caldener in der 20., 23. und 31. Minute.

Die Überraschung kurz vor der Pause. David Cerny stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Er sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter für das schmeichelhafte 1:0.

Kurz nach dem Seitenwechsel der zweite Foulelfmeter. Thomas Schindewolf versenkte den Ball unhalbaltar (52.). Danach hatten der Gefoulte Dittmer (58.) und Daniel Rost (76.) die Führung auf dem Fuß. Zehn Minuten vor dem Ende war Caldens Schlussmann Florian Schlosser, der diesmal für Thilo Müller im Kasten stand, auf dem Posten bei einer gefährlichen Aktion von Mohamad Almasri.

Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff wurden die Gäste für all ihre Bemühungen mit dem 2:1 belohnt. Auf Flanke von Lukas Holst köpfte Wagener ein. Die Freude im SG-Lager über den vierten Saisonsieg war groß.

Calden/Meimbressen: Schlosser - Frank, Pfeffer (80. Prieg), Ortega Moreno, Heckmann - Kamusin, Holst, Dürrbaum, Schindewolf (70. Rost) - Wagener, Dittmer. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.