Fußball-Gruppenliga: Wettesingen/Breuna/Oberlistingen spielt gegen Wolfhagen

Ein Derby zum Ausklang

Wollen sich im letzten Spiel nochmal ins Zeug legen: Sven Ehle (links) tritt mit Wettesingen/Breuna/Oberlistingen gegen Nachbar Wolfhagen an. Foto:  Hofmeister

Wettesingen. Mit dem Derby am Sonntag (15 Uhr) auf dem Sportplatz in Wettesingen gegen den FSV Rot-Weiß Wolfhagen beendet die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen ihr nur einjähriges Gastspiel in der Fußball-Gruppenliga. „Wir wollen uns vor unserem Publikum natürlich noch einmal mit einer guten Leistung verabschieden“, hofft SG-Trainer Kristian Willeke auf einen guten Abschluss seiner Mannschaft. Diese habe eine wirklich starke Rückrunde gespielt, musste ihrer Aufholjagd aber am Ende Tribut zollen. Nach fünf ungeschlagenen Spielen schien die Sensation Klassenerhalt greifbar nah, ehe es bei Weidenhausen II nach einer überlegenen ersten Halbzeit am Ende ein 0:2 gab.

Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Calden/Meimbressen und dem 3:3 in Wolfsanger war der Abstieg praktisch besiegelt. Dies war beim 0:4 im letzten Spiel in Grebenstein eindeutig zu sehen, soll sich aber gegen Wolfhagen nicht wiederholen. Die Wolfhager haben trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle eine starke Saison gespielt und stehen mit Platz sieben so gut wie noch nie da.

In der Vorwoche gelang gegen Wolfsanger ein überzeugender 5:0-Heimsieg. Für FSV-Trainer Eric Schibol ist es sein letztes Spiel, denn er wird wie bereits berichtet aus privaten Gründen in der neuen Saison vom Bad Arolser Michael Briehl abgelöst. Natürlich will seine Elf ihm noch einmal einen erfolgreichen Abschluss bereiten. Außerdem haben die Wolfhager noch etwas aus dem Hinspiel gutzumachen, als sie auf eigenem Platz überraschend mit 0:3 verloren.

Dagegen wird Willeke auch in der Kreisoberliga der SG erhalten bleiben und kann dort auf seinen bisherige Kader zurückrufen. Als Vorgriff auf die neue Saison wolle er das Spiel gegen den FSV auch zum Ausprobieren nutzen.

Gegenüber dem Spiel im Grebensteiner Sauertalstadion wird es in der Abwehr einen Tausch geben. So wird für Max Flöter Tim Flörke einspringen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.