Der Vierte Sandershausen hat seit zwei Spielen nicht mehr ins Schwarze getroffen

Dörnberg beim Tabellennachbarn

Dörnberg. Der FSV Dörnberg hat am 26. Spieltag der Fußball-Gruppenliga keine einfache, aber dennoch lösbare Aufgabe vor sich. Die Reith-Elf ist am Sonntag, 15 Uhr, bei der TSG Sandershausen zu Gast.

Gewinnen die Dörnberger beim Vierten, können sie ihr Punktekonto, was derzeit 50 Zähler beträgt, weiter ausbauen, sich den Gegner (44) vom Leib halten und ihrem Ziel ein großes Stück näher kommen. Dem FSV wäre Rang drei so gut wie sicher.

Dörnberg reist zuversichtlich zur TSG. Gastgeber Sandershausen hat seit zwei Spielen nicht mehr ins Schwarze getroffen. Die Gäste indes zeigten sich zuletzt beim 6:2-Sieg gegen Grebenstein sehr treffsicher. Führender der Torjägerliste ist übrigens FSV-Spielführer Pascal Kemper mit 24 Treffern. Der Stürmer hofft erneut auf Ausbeute. (hjx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.