Fußball-Gruppenliga: Drei Punkte sind Pflicht

Balhorn erwartet am Samstag den FC Bosporus Kassel

Will spielen: Steffen Dietrich (Mitte) hofft, dass sich die Bodenverhältnisse nicht verschlechtern und er mit Balhorn gegen Bosporus Kasel antreten kann. Foto:  Michl/nh

Balhorn. Trainer Jörg Krug und seine Spieler des SV Balhorn können es drehen und wenden wie sie wollen. Wenn bei ihnen am Samstag, 14.30 Uhr, am heimischen Distelberg in einer Nachholbegegnung der Fußball-Gruppenliga der FC Bosporus Kassel aufläuft, dann müssen die zur Disposition stehenden drei Punkte auf dem eigenen Konto landen.

Ansonsten droht den Balhornern, dass sie die Winterpause im Schein der roten Laterne verbringen müssen. Derzeit ist die Krug-Elf mit gerade einmal einen Zähler mehr gegenüber Schlusslicht Großalmerode Tabellenvorletzter. Die Tonstädter müssen am Sonntag beim FSV Kassel antreten.

Die Frage ist natürlich, ob die Begegnung überhaupt angepfiffen werden kann. Denn die vorangegangenen vier SVB-Heimspiele fielen wegen Unbespielbarkeit des Distelbergplatzes aus. Und die Bodenverhältnisse haben sich in jüngster Zeit kaum verbessert. Krug und seine Akteure wollen spielen und mit einem Sieg den Rückstand zum sicheren Hafen minimieren. Dieser summiert sich derzeit bei zwei weniger ausgetragenen Partien schon auf satte neun Punkte.

Bei allem Erfolgsoptimismuss muss sich Balhorn jedoch mit der Außenseiterrolle abfinden. Die türkischen Sportkameraden von Coach Tuncay Aral haben als momentaner Vierter ihr Mitspracherecht im Titel- und Aufstiegsrennen noch keineswegs zu den Akten gelegt.

Verlassen sie den Distelberg als Sieger und behalten auch in einer noch anstehenden Nachholbegegnung die Nase vorne, würden sie bis auf drei Punkte zur Tabellenspitze aufschließen.

Ihre Favoritenstellung untermauern auch die drei Bosporus-Topvollstrecker Halil Kosar (9), Yusuf Malli (7) und Enes Sezer (6), die zusammen schon öfters trafen als Balhorn (20) insgesamt. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.