Fußball-Gruppenliga: Beim SV Balhorn läuft am Mittwoch die TSG Wattenbach auf

Drei Punkte sind Pflicht

Ball und Sieg im Blick: Balhorns Kevin Möller, hier im Zweikampf mit Tobias Keil vom VfL Kassel. Foto:  Michl

Balhorn. Im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga am Mittwochabend, 18 Uhr, gegen die TSG Wattenbach gibt es für den SV Balhorn am heimischen Distelberg kein Wenn und Aber. Soll der Funken Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt nicht völlig zum Erlöschen gebracht werden, müssen die Balhorner die drei zur Disposition stehenden Punkte für sich reklamieren. Selbst die Wiederholung des Hinspielergebnisses, als der SVB mit einem 3:3 aus der Söhre zurückkehrte, würde die derzeitige prekäre Situation nicht merklich verbessern, wobei die Distelbergkicker damals den Dreier bei einer 3:2-Führung wieder einmal in den letzten Spielminuten aus der Hand gaben. Wie ebenfalls am vergangenen Sonntag gegen den VfL Kassel beim 1:2 der kämpferische SVB-Einsatz ohne Lohn blieb. Balhorns Trainer Jörg Krug konnte dabei seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen: „Alle haben sich bis zum Limit mit Leidenschaft eingebracht, mehr ist aber momentan bei uns nicht drin.“

Ein Erfolg gegen Wattenbach würde im kickersportlichen Jargon doppelt zu Buche schlagen. Denn die Gäste von Coach Marc Sittig stehen unmittelbar vor den direkten Fahrstuhlplätzen nach unten postiert ebenfalls mit dem Rücken zur Wand. Ihr Vorsprung vor einem zukünftigen Kreisoberligadasein summiert sich gerade einmal auf drei Zähler. Behält Balhorn die Nase vorne, würde sich ihr Rückstand auf den Mittwochsgegner auf nur noch sechs Punkte minimieren. Personell wird Krug vermutlich mit der gleichen Besetzung wie am Vorsonntag ins Rennen gehen. Der SVB-Trainer: „Ich hoffe, keiner meiner Spieler muss arbeiten und auch die studierenden Akteure stehen Gewehr bei Fuß.“ (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.